Aktuelles

Armut von Frauen in Deutschland nicht länger hinnehmen

Job weg, Geld weg, Wohnung weg, Freunde weg – so beschreibt die Hamburgerin Almut Hische ihren „Sinkflug ins soziale Abseits“. Als alleinerziehende Mutter sitzt sie in der Armutsfalle - wie viele Frauen in Deutschland. Denn eines der größten Armutsrisiken in Deutschland ist, eine Frau zu sein. Die verschiedenen Aspekte der Armut von Frauen hat die Nationale Armutskonferenz jetzt in der Broschüre "Armutsrisiko Geschlecht. Armutslagen von Frauen in Deutschland" zusammengefasst und gemeinsam mit dem Aufruf „Armut von Frauen in Deutschland nicht länger hinnehmen“ veröffentlicht. Anlass ist der morgige Internationale Tag zur Beseitigung von Armut.

Diakonie unterstützt “Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland”

Vom 22. bis 28. September 2017 fand die Berliner Hospizwoche statt, das wichtigste Großereignis im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit zu den Themen Sterben, Tod und Trauer. Im Rahmen dieser Woche haben Berlins Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Dilek Kolat und hochrangige Vertreter*innen der Gesundheits- und Wohlfahrtsverbände die Erklärung, die Ziele und Inhalte der Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland unterzeichnet.

Brandenburgische Wohlfahrtsverbände fordern: Betreuungsvereine retten!

Die LIGA der Freien Wohlfahrtspflege - Spitzenverbände im Land Brandenburg und der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Landesverband Brandenburg e.V. wenden sich an Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke. Das Land Brandenburg soll sich in der nächsten Bundesratssitzung am Freitag, den 03. November 2017, für die Betreuungsvereine stark machen.

Wachsende Entsolidarisierung beenden - Menschen mit Armutserfahrung treffen sich nach der Wahl in Berlin

Am 4. und 5. Oktober trafen sich auf Einladung der Nationalen Armutskonferenz Menschen mit Armutserfahrung in Berlin. Das Treffen kurz nach der Bundestagswahl sollte den politischen Austausch und die Beteiligung von Armutsbetroffenen voranbringen.

10 Jahre Känguru – 10 Jahre stark machen für Familien

Seit 10 Jahren kümmern sich ehrenamtlichen Patinnen um junge Familien in den ersten Monaten nach der Geburt. Mit einer bunten Familienfeier feierten Familien, Ehrenamtliche, Koordinatorinnen und Unterstützerinnen und Unterstützer das Jubiläum.

Kita-Qualität umsetzen!

Egal wer die Bundestagswahl gewinnen wird, die LIGA Brandenburg und FRÖBEL rechnen mit der Umsetzung des Kita-Bundesqualitäts-entwicklungsgesetzes und entsprechenden Bundesmitteln. Da aber das Gesetz auf einem Baukastensystem aufbaut, kann jedes Bundesland die Gelder für eine Qualitätsverbesserung unterschiedlich einsetzen. Wie Brandenburg für mehr Qualität in den Kitas sorgen kann, erklärten heute Fachleute der Brandenburgischen Wohlfahrtspflege und von FRÖBEL.