Aktuelles

Eröffnung von Brot für die Welt in Cottbus

Zur Eröffnung der 60. Aktion hat Brot für die Welt am 06.12.2018 ins Foyer des zentralen Hörsaalgebäudes der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) eingeladen. Gemeinsam mit Student*innen der Universität und Vertreter*innen aus der aktiven Arbeit von Brot für die Welt haben wir einen Einblick in die aktuelle Entwicklungszusammenarbeit und einen Ausblick in die Zukunft gegeben. Anschließend wurde gemeinsam gefeiert.

Wir trauern um unser langjähriges Mitglied des Diakonischen Rates Gerhard Naulin

Wir haben die traurige Nachricht erhalten, dass Gerhard Naulin am 20. November 2018 im Alter von 96 Jahren verstorben ist. Die Diakonie in Berlin und Brandenburg verdankt Herrn Gerhard Naulin viel. Als langjähriges Mitglied des Diakonischen Rates, dessen stellvertretenden Vorsitz er viele Jahre innehatte, war er uns in der Vergangenheit ein wertvoller Ratgeber und Begleiter.

Adventskonzert der Berliner Singakademie zugunsten wohnungsloser Menschen

Einen bewegenden Nachmittag zum Auftakt des 1. Advents erlebten die Zuhörer*innen in der vollbesetzten St.-Thomas-Kirche. Der besondere Reiz lag in der Kombination von weihnachtlicher Musik und Lesungen. Sozialsenatorin Elke Breitenbach und Sänger Frank Zander lasen authentische Texte, in denen der Künstler und Sozialpädagoge Stefan Weiller die Erfahrungen von Menschen ohne Obdach aufbereitet hatte.

Martin Matz verlässt das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Am Dienstag, 4.12.2018, wurde Martin Matz vom Berliner Senat zum neuen Staatssekretär für Gesundheit ernannt. Damit verlässt er das DWBO, in dem er seit 2011 als einer von zwei hauptamtlichen Vorständen wirkte. Martin Matz sorgte dafür, dass die Belange der sozialen Arbeit der evangelischen Kirche in der Landespolitik deutlich sichtbar wurden.

„Engagement für den Nächsten"

Die adventliche Ausgabe unseres Magazins "Diakonie für Sie" widmen wir all denen, die sich ehrenamtlich engagieren im Großen wie im Kleinen. Unsere Ehrenamtler*innen haben mit Menschen unterschiedlichster Religion, Lebensgeschichte oder Nationalität zu tun. Diese Ausgabe handelt von Menschen, die sich einsetzen. Ob es Nachbarn sind, Freunde oder ganz fremde Menschen. Sie handelt von Menschen, die Hilfe brauchen und sie annehmen und von Menschen, die mehr als nur Zeit schenken, um andere Menschen zu unterstützen.

Barbara Eschen beendet Amtszeit als Sprecherin der Nationalen Armutskonferenz

Diakoniedirektorin Barbara Eschen übergibt das Sprecheramt der Nationalen Armutskonferenz (nak) nach zwei Jahren turnusgemäß an Gerwin Stöcken (AWO). Die Delegierten der nak wählten Stöcken auf ihrer Mitgliederversammlung in Berlin zum neuen Sprecher. Als erste Frau an der Spitze der nak setzte sich Eschen vor allem für eine effektive Bekämpfung von Kinderarmut ein und legte den Fokus auf Frauen- und Familienarmut.