Aktuelles

"Diakonie für Sie": Schwerpunkt Frauen

„Frauen stärken – starke Frauen“ haben wir diese Ausgabe der „Diakonie für Sie“ betitelt. Die Diakonie unterstützt viele Frauen in schwierigen Lebenssituationen. Affidamento bietet wohnungslosen Frauen Hilfe. Junge Frauen, die von Gewalt und Zwangsverheiratung bedroht sind, erhalten bei Papatya die Chance, eigene Lebenswege zu gehen. Susanne Weller erläutert im Interview, was es bedeutet, wenn Frauen in schlecht bezahlten Jobs arbeiten oder wegen der Kindererziehung gar kein Einkommen erzielen.

Diakonisches Werk hisst Fahne zur Aktion „Frei leben – ohne Gewalt“

Die Fahne „Frei leben – ohne Gewalt“ wehte am 25. November vor dem Diakonischen Werk in Berlin-Steglitz. „Terre des Femmes“ ruft jedes Jahr am 25. November, dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, dazu auf, mit einer Fahne ein sichtbares Zeichen zu setzen. Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz beteiligte sich an der Aktion. Schwerpunkt 2017: Mädchen schützen! Weibliche Genitalverstümmelung gemeinsam überwinden.

Keine Stigmatisierung an der Supermarkt-Kasse

Die Nationale Armutskonferenz kritisiert Pläne der Bundesagentur für Arbeit, Sozialleistungen zukünftig in Supermärkten auszuzahlen. Erwerbslose, die über kein eigenes Konto verfügen, sollen künftig ihre Sozialleistungen an der Supermarkt-Kasse erhalten. Die über 300 Bargeld-Automaten in Jobcentern werden laut der Bundesagentur aus Kostengründen abgeschafft.

Diakonie, Caritas und DRK starten die Berliner Kältehilfe 

Zum Start der Kältehilfe stehen 689 Notübernachtungsplätze zur Verfügung (durchschnittlich 548 Plätze pro Wochentag speziell für die Kältehilfe plus 141 Ganzjahresplätze). Es ist geplant, die Zahl bis Ende des Jahres auf 1.000 Notübernachtungsplätze auszubauen. Bis zum 31. März 2018 bieten evangelische und katholische Kirchengemeinden sowie Einrichtungen von Caritas und Diakonie bereits im 28. Jahr obdachlosen Menschen eine Übernachtung im Warmen.