Inhalt
© Verena N. / pixelio.de

16.06.2022

"Wir müssen unsere Anstrengungen mindestens verdoppeln, wenn wir das Ziel, Obdach- und Wohnungslosigkeit bis 2030 zu beenden, auch nur annähernd erreichen wollen", so Vorständin Andrea Asch, anlässlich des ersten Kältegipfels mit 40 Vertreter:innen aus Verwaltung, Verbänden und Bezirken am 16. Juni 2022. Evangelischer Pressedienst (epd)

14.06.2022

Wie steht die Diakonie Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz zum Vorstoß des Bundespräsidenten zur Debatte um eine soziale Dienstpflicht? Wie sinnvoll ist ein Pflichtjahr? Vollständiges Statement von Diakoniedirektorin Dr. Ursula Schoen: https://www.diakonie-portal.de/aktuelles/alle-meldungen/statement-zur-debatte-um-eine-soziale-dienstpflicht

Diese Online-Publikationen haben die dpa-Meldung DWBO-Direktorin: „Soziales Engagement muss freiwillig sein“ aufgegriffen:
welt.de  
zeit.de 
faz.de 
stern.de 
merkur.de  
augsburger-allgemeine.de
 

11.06.2022

Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO) hat ein umfangreiches Tarifpaket für die Jahre 2023 und 2024 mit Steigerungen von 8% beschlossen. Damit liegen die AVR-DWBO ein gutes Stück vor den öffentlichen Tarifen: https://www.diakonie-portal.de/aktuelles/alle-meldungen/sprung-an-die-tarifspitze-neuer-avr-beschlossen

MAZ-Online: Gehaltssprung bei der Diakonie: Druck auf öffentliche Arbeitgeber steigt 
MAZ-Online: Diakonie Berlin-Brandenburg schafft Tarifsteigerung um acht Prozent
BZ: Tariferhöhungen für Berliner Diakonie-Beschäftigte
 

05.06.2022

Zehn Jahre Diakonieverein im Kirchenkreis Falkensee: Ein langer Rückblick in der MAZ-Online 
Mit einem Festvortrag umriss die Direktorin des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz Dr. Ursula Schoen, die Ursprünge und Aufgaben der Diakonie. Insbesondere das Zusammenwirken von Diakonie und Kirche als Einheit betonte sie und ging dabei auch auf das gemeinsame Projekt „Känguru – hilft und begleitet“ des Diakonievereins mit dem DWBO ein:

https://www.maz-online.de/lokales/havelland/falkensee/zehn-jahre-diakonieverein-im-kirchenkreis-falkensee-ein-langer-rueckblick-RHH54IEYMBJHE4DKR7YVS6PTVM.html
 

31.05.2022

Wenn Quarantäne zur Verdrängung führt
"Auf der Straße zu leben, ist ein Ausnahmezustand und Überlebenskampf". Ina Zimmermann, Referentin für Armutsbekämpfung, Wohnungslosenhilfe und Soziale Dienste beim Diakonischen Werk, äußert sich gegenüber dem rbb, warum der Berliner Senat nicht länger an die Zuständigkeit der Bezirke verweisen dürfe und sich weiterhin um die Quarantäneeinrichtungen kümmern müsse:

https://www.rbb24.de/politik/thema/corona/beitraege/2022/05/berlin-obdachlose-quarantaene-corona-isolation-kaeltehilfe.html 
►AUDIO: https://www.diakonie-portal.de/fileadmin/user_upload/Presseseite/Presseschau/Berlin_hat_keine_Quarantaene-Plaetze_mehr_fuer_Obdachlose_rbb24.mp3
 

24.05.2022

Hunderte Erzieher:innen, Eltern sowie Vertreter:innen von Verbänden und Kitaträgern haben in Potsdam für eine Wiederaufnahme der Brandenburger Kita-Rechtsreform demonstriert. Mittendrin waren selbstverständlich unsere Kolleginnen vom Arbeitsbereich Kindertageseinrichtungen und Vorständin Andrea Asch. Unter anderem PNN sowie die BZ haben unsere Forderung aufgegriffen, dass die Landkreise an den Verhandlungstisch zurückkehren müssen, um vor allem Klarheit in die noch offenen Finanzierungsfragen zu bringen.

https://www.pnn.de/brandenburg/demonstration-in-potsdam-zorn-ueber-gestoppte-kitareform/28356396.html

https://www.bz-berlin.de/brandenburg/diakonie-fordert-wiederaufnahme-von-kita-rechtsreform-in-brandenburg
 

Die "Hilfe-Hilfe-Hotline" war nun auch im Domradio Thema. Projektkoordinator Matthias Oliver Schneider berichtet im Radiointerview konkret, in welchen Situationen sich ratsuchende Ehrenamtliche befinden, die sich an die Hotline für Helfende wenden.

https://www.domradio.de/audio/ein-interview-mit-matthias-schneider-diakonie
 

17.05.2022

Im Wir-Magazin der Fürst-Donnersmarck-Stiftung hat sich Dr. Ursula Schoen in einem umfassenden Interview zum Selbstverständnis der Diakonie, zur Zukunft von Kirche und Diakonie sowie zu den Aufgaben der Diakonie beim Engagement für mehr Teilhabe und Inklusion geäußert.
 

12.05.2022

Von einem "emotionalen Ausnahmezustand" berichtet Tatjana Michalak, die Leiterin der russischsprachigen Telefonseelsorge in der Berliner Zeitung. Seit dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine hat sich die Anzahl der Ratsuchenden bei der russischsprachigen Telefonseelsorge des Diakonischen Werkes mehr als verdreifacht. Während die ehrenamtlichen Telefonseelsorger:innen die Ratsuchenden dabei unterstützen, Ressourcen zu erkennen und zu nutzen, stehen die Ehrenamtlichen selbst häufig vor der Herausforderung, sich von dem Erzählten abzugrenzen.

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/russischsprachige-telefonseelsorge-ukrainer-berichten-von-kriegstraumata-russen-von-ausgrenzung-li.226371?pid=true
 

03.05.2022

Das rbb-Inforadio hat darüber informiert, vor welchen Herausforderungen die Berliner Pflege- und Gesundheitseinrichtungen stehen, die Impfpflicht unter ihren Mitarbeitenden durchzusetzen. DWBO-Vorständin Andrea Asch fordert trotz vielfacher Kritik an der einrichtungsbezogenen Impfpflicht festzuhalten. Nur so könnten besonders vulnerable Gruppen im Pflegebereich effektiv geschützt werden.

https://www.diakonie-portal.de/fileadmin/user_upload/Aktuelles/2022-04-29_BmE_Impfpflicht_im_Gesundheitswesen_in_Berlin_rbb.mp3

05.04.2022

Am 31.03. bilanzierten die diakonischen Träger die Kältehilfe-Saison 2021/22 in einer Pressekonferenz. Dr. Ursula Schoen gab dabei an: „Auch in diesem Jahr konnten wir die Plätze der Kältehilfe nicht reduzieren, im Gegenteil: die Hilfe, die Menschen vor dem Erfrieren rettet, ist weiterhin dringend nötig“. Im Tagesspiegel und auf Zeit.de können Sie nachlesen, wie besorgniserregend die Situation in der Hauptstadt für wohnungs- und obdachlose Menschen nach wie vor ist und welche Ursachen dem zugrunde liegen.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-kaeltehilfe-zieht-bilanz-im-schnitt-fast-900-menschen-pro-nacht-in-notunterkuenften-hoechstwert-im-maerz/28215768.html

https://www.zeit.de/news/2022-03/31/kaeltehilfe-zieht-bilanz-mehr-obdachlose-in-berlin-versorgt
 

Pressekontakt

Sebastian Peters

Pressesprecher und Leiter der Öffentlichkeitsarbeit

030 820 97 110

0173 60 333 22

Presse@dwbo.de