Spende für ein Pflegebett

Die Potsdamer Soroptimistinnen unterstützen das Evangelische Hospiz Potsdam bereits seit einiger Zeit. Jetzt ermöglichen sie die Anschaffung eines neuen Pflegebettes.

08.10.2019

Der Potsdamer Club von Soroptimist International Deutschland hat dem Evangelischen Hospiz Potsdam eine Spende von 2.000 Euro übergeben. Hospiz-Leiterin Bettina Jacob nahm den Scheck entgegen. „Mit dem Geld können wir ein neues Pflegebett anschaffen“, freut sich Jacob. „Es ist bereits bestellt und wird im November geliefert.“

Es ist nicht das erste Mal, dass sich die Potsdamer Soroptimistinnen für das Hospiz auf Hermannswerder einsetzen: Erst im vergangenen Jahr hatte die Service-Organisation berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement die Beschaffung neuer Gartenmöbel möglich gemacht. Außerdem wird sie dem Hospiz ab Oktober 2019 ein- bis zweimal im Monat eine Blumenspende zukommen lassen.

Das stationäre Hospiz in Potsdam wird von der Evangelisches Hospiz Potsdam gGmbH, einer gemeinsamen Gesellschaft der Potsdamer Hoffbauer-Stiftung und des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin, betrieben.

Der eingeschossige Bau gibt acht sterbenden Menschen ein letztes Zuhause. Pflege und Betreuung übernimmt ein Team aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Weitere Informationen zu: