Geschäftsstelle BeB besucht Fliedners Werkstatt für behinderte Menschen

Rolf Drescher (rechts) interessiert sich für die Arbeit von Zindy Mahr (rechts)
02.07.2015

[29.06.2015 Brandenburg an der Havel] Der Bundesverband evangelischer Behindertenhilfe besuchte einen halben Tag lang Fliedners.
Die Geschäftsstelle des BeB machte einen Ausflug in die BUGA-Stadt Brandenburg an der Havel.

Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) ist ein Fachverband im Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung. Er ist ein Zusammenschluss von rechtlich selbständigen (gemeinnützigen) Einrichtungen und Diensten der diakonischen Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie.

Zehn Mitarbeiter nahmen sich den Vormittag Zeit, um sich über Fliedners Einsatz für Menschen mit Behinderung vor Ort zu informieren.

Peggy Bohm, Fliedners Leiterin des Bereichs Wohnen, stellte ihren Bereich vor. Steffen Block, Fliedners Regionalleiter in Brandenburg an der Havel, gab Einblicke in die Funktionsmechanismen einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Nach einem ausführlichen Gespräch und einem Imbiss führte er die Gäste durch die Arbeitsgruppen.
Rolf Drescher, BeB Geschäftsführer, kam mit den Werkstattmitarbeitern ins Gespräch und informierte sich persönlich über ihre Arbeit.

Nach dem Besuch wurden die Gäste in die Innenstadt gefahren, wo sie die BUGA besuchten.