"Gemeinsame Erklärung zu Chemnitz" von über 70 Bürgerrechtler*innen

Gemeinsam mit mehr als 70 Bürgerrechtler*innen und ehemaligen DDR-Oppositionellen arbeitete Michael Heinisch-Kirch (Vorstandsvorsitzender der SozDia Stiftung Berlin und Mitglied im Freundeskreis Totalverweigerer, Berlin) mit an der "Gemeinsamen Erklärung zu Chemnitz" und hat diese auch unterzeichnet. 

06.09.2018

Anlass ist der mutmaßliche Mord an Daniel H. Die Gruppe kritisiert jene, "die solche Straftaten instrumentalisieren für menschenverachtende und demokratiefeindliche Propaganda". Ausdrücklich nehmen sie diejenigen aus, die zur großen Mehrheit gehören, die friedlich trauern und teilweise zu Recht über die Versäumnisse der Politik verärgert sind. Die vollständige Erklärung wurde am 05.09.2018 auf der Webseite der Robert Havemann Gesellschaft e.V. veröffentlicht. Lesen Sie hier die komplette Erklärung.