Geehrt: 50.000 Patient der Lasermedizin

Das war eine große Überraschung für die 12-jährige Beeke Luise N., als sie zusammen mit ihrer Mama Anica in der Lasermedizin der Evangelischen Elisabeth Klinik pünktlich zu ihrem Termin erschien.

08.11.2018

Statt eines „normalen“ Arztbesuches erwartete das junge Mädchen ein ziemlich großer Bahnhof: sie wurde als 50.000 Patientin des Zentrums von Ute Müller, Leiterin des Departments Proktologie und Dr. Carsten Philipp, dem Leiter des Zentrum für Lasermedizin, begrüßt und mit Blumen und einem Geschicklichkeitsspiel beschenkt! Das Mutter- Tochter-Gespann war aus Erfurt zur Behandlung gereist. Anica N.: „Meine Tochter hat eine Veränderung am Rücken, die wir hier behandeln lassen. Auf Empfehlung unseres Kinderchirurgen sind wir deshalb extra nach Berlin in die Evangelische Elisabeth Klinik gekommen. Das ist jetzt natürlich ein besonders freundlicher Empfang gewesen.“

Das Zentrum für Lasermedizin im Laufe der Jahre hat sich weit über die Grenzen Berlins einen Namen gemacht. Das Behandlungsspektrum reicht von Gefäßtumoren und Gefäßfehlbildungen über Urogenital- und proktologische Erkrankungen, von der Behandlung von Tumorleiden bis hin zu Atemwegserkrankungen. Aber auch seltene Erkrankungen wie beispielsweise Neurofibromatose 1 oder die Tuberöse Sklerose können mit Verfahren der Lasermedizin behandelt werden. Dr. Carsten Philipp leitet das Zentrum für Lasermedizin und hat sich nach der Begrüßung auch ausführlich um Beeke Luise und ihr gesundheitliches Problem gekümmert. „Unser Zentrum für Lasermedizin ist in seiner Vielfalt einzigartig in der Region und wir können bei vielen Krankheitsbildern helfen – und jetzt hoffe ich natürlich auch, dass wir Beeke Luise helfen können.“

In sechs Wochen wird sich zeigen, ob die Behandlung das gewünschte Ziel erreicht hat und Familie N. nochmal nach Berlin kommen wird. 

Über die Evangelische Elisabeth Klinik

Die Evangelische Elisabeth Klinik in Berlin-Mitte, ein Unternehmen der Paul Gerhardt Diakonie, ist ein Akut- und Unfallkrankenhaus sowie Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Jährlich werden hier circa 7.600 Patienten stationär und 19.700 Patienten ambulant behandelt.