Fliedners startet die Erstellung eines Aktionsplans

Bei Fliedners hat der Prozess zur Erstellung eines Aktionsplans am 19.03. begonnen. Zum ersten Mal kam eine der fünf Arbeitsgruppen zusammen. Ihr Thema hieß „Selbstbestimmtes Leben, Freiheit und Schutzrechte.“

19.03.2015

Schmerzke, Brandenburg

20 Teilnehmer hatten sich angemeldet: Werkstattmitarbeiter, Wohnbetreuer, Eltern, Landkreis Potsdam-Mittelmark und gesetzliche Betreuer. Der Aktionsplan wird über das Jahr 2015 in fünf Arbeitsgruppen erarbeitet. Er dient dazu, bei Fliedners zu prüfen, inwieweit die UN-Behindertenrechtskonvention bereits umgesetzt wird und wie sie in den nächsten Jahren durch das Unternehmen besser umgesetzt werden kann. Ziel ist die Inklusion von Menschen mit Behinderung in die Gesellschaft.

Die Gruppe näherte sich dem Thema mit einem Film, der Inklusion erklärte: eine Gesellschaft, in der jeder teilhaben kann. Dann fragten die zwei Arbeitsgruppenleiter, was überhaupt ein Recht sei. In Kleingruppen kamen zunächst grundsätzliche Ergebnisse heraus: Rechte stehen im Grundgesetz; Es besteht ein Recht auf Leben, auf Arbeit und auf die eigene Meinung. Es sei wichtig, seine Rechte zu kennen und zu wissen, an wen man sich wenden kann, wenn man daran gehindert werde.

Die eigenen Rechte gehen nur so weit, wie die Rechte eines anderen Menschen nicht verletzt werden. Jeder darf zum Beispiel telefonieren. Aber wenn das Telefonieren am Handy den Kollegen nervt, muss ich es unterlassen. Jeder hat das Recht, nicht geschlagen, vergewaltigt oder getötet zu werden. Wichtig sei es, kompetente und vertrauensvolle Hilfe zu bekommen.

Die Arbeitsgruppe „Selbstbestimmtes Leben, Freiheit und Schutzrechte“ trifft sich zum zweiten Mal am 22. Mai. Dann werden die Teilnehmer unter Anleitung der Arbeitsgruppenleiter in die konkrete Formulierung von Maßnahmen einsteigen.

Der Aktionsplan soll im Dezember 2015 fertig sein und dann drei Jahre lang gelten.

Weitere Arbeitsgruppen und Termine:

Arbeitsgruppe 1: „Arbeit und Beschäftigung“: 28.04. und 08.07.

Arbeitsgruppe 2: „Inklusiver Sozialraum und Wohnen“: 23.04. und 26.05.

Arbeitsgruppe 3: „Bewusstseinsbildung, Partizipation und Interessenvertretung“: 21.04. und 06.10.

Arbeitsgruppe 4: „Mobilität, Information und Kommunikation“: 08.05. und 23.10.

Arbeitsgruppe 5: „Selbstbestimmtes Leben, Freiheit und Schutzrechte“: 19.03. und 22.05.

Weitere Informationen:
Silvia Kuntz (LAFIM – Dienste für Menschen gemeinnützige AG – Fliedners)
Telefon: 03381 5295-61
skuntz@lafim.de

Weitere Informationen zu: