Fliedners baut Partnerschaft in Kamerun auf

Mitarbeiter knüpfen Kontakte zu Einrichtung in Afrika

Fadile, Bewohner des AHP²V, Fliedners' Partner
10.09.2020

Fliedners Lafim-Diakonie baut eine Partnerschaft zu einer gemeinnützigen Organisation in Kamerun auf. Sie heißt AHP²V und setzt sich für benachteiligte Menschen, vorwiegend behinderte Kinder und Jugendliche, ein.

Der Kontakt zwischen den Organisationen besteht seit 2014. Anfang 2020 übertrug der Vorstand der Lafim-Diakonie den Auftrag zum Aufbau an Fliedners. Nico Vogel, Geschäftsbereichsleiter bei Fliedners, setzt sich als Schirmherr dafür ein, Silvia Grimmsmann, Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising, ist die Koordinatorin.

Alle Mitarbeitende bei Fliedners werden nun herzlich eingeladen, sich zu engagieren – durch Mitwirkung in der Arbeitsgruppe, mit Spenden (z.B. Gehaltsspenden) oder Aktivitäten, die ihrer eigenen Kreativität entspringen.

Nico Vogel sagt: „Frau Grimmsmann ist in Kamerun aufgewachsen und bringt ihre Erfahrung und ihr Engagement in dieses Projekt ein. Es soll den Kindern in Kamerun zugutekommen, aber profitieren tun natürlich auch unsere Mitarbeitenden hier vor Ort: Der Blick in die Ferne und die Begegnung mit einer fremden Kultur erlauben ihnen, etwas zu erfahren, das es so hier bei uns kaum gibt. Sobald es die Pandemie erlaubt, werden wir mit einer Delegation nach Kamerun fahren und den persönlichen der Austausch, von der eine internationale Partnerschaft ja lebt, kann beginnen. Ich ermuntere alle Mitarbeitenden, dieser Partnerschaft offen gegenüber zu sein und sie zu unterstützen.“

Ein Workshop, bei dem Mitarbeitende die Grundlagen der internationalen Zusammenarbeit und der Unterstützung erfahren, wird am 18. September 2020 durchgeführt.

Der Aufbau der Partnerschaft zu Kamerun geschieht zusätzlich und parallel zu dem Hilfsprojekt in Äthiopien, das seit fast 30 Jahren durch die Lafim-Diakonie zentral verantwortet wird.

Tilman Henke, Vorstandsvorsitzender der Lafim-Diakonie, sagt, „Es kann uns nicht egal sein, wie es unseren Brüdern und Schwestern in fernen Ländern geht. Solche Projekte, die von Mitarbeitenden getragen werden, setzen die christliche Botschaft in die Tat um und verdeutlichen, dass wir alle auf dieser Erde zusammengehören.“

Weitere Informationen: https://www.fliedners.de/helfen-spenden/projekte.html

Weitere Informationen zu: