Evangelisches Krankenhaus Lutherstift Seelow ist Lokales Traumazentrum

Das Krankenhaus in Seelow erfüllt die hohen Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. (DGU).

02.04.2019

Das Evangelische Krankenhaus Lutherstift in Seelow ist erfolgreich als Lokales Traumazentrum zertifiziert worden.

Durch die Zertifizierungsstelle CERT iQ GmbH wurde bestätigt, dass das Evangelische Krankenhaus Lutherstift in Seelow die hohen Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. (DGU) erfüllt.

„Auf die erfolgreiche Zertifizierung sind wir sehr stolz“ sagt Dr. Andreas Engelbert, Chefarzt der Klinik für Chirurgie und stellvertretender ärztlicher Direktor. Gleichzeitig dankt er allen Kolleginnen und Kollegen, die mit viel Engagement das Prüfverfahren vorbereitet haben.

„Mit dem Zertifikat wird uns bescheinigt, dass in unserer Klinik die Anforderungen als Lokales Traumazentrum zur Behandlung Schwerverletzter umfassend gewährleistet sind“ führt Dr. Engelbert weiter aus.

In dem im Januar 2019 durchgeführten Audit wurden durch eine Gutachterin insbesondere die Ablaufstrukturen der Notfallversorgung sowie die Rettungswege innerhalb der Klinik geprüft. Das Krankenhaus erfüllt mit seiner personellen und technischen Ausstattung demnach alle Voraussetzungen für die Schwerverletztenversorgung.

Die wichtigste Aufgabe als Lokales Traumazentrum ist es, die flächendeckende Versorgung von Verletzten zu gewährleisten. Vor allem außerhalb von Ballungszentren dient es als erste Anlaufstelle für die Schwerverletztenversorgung.
Als Lokales Traumazentrum ist das Evangelische Krankenhaus Lutherstift in Seelow Partner im Traumanetzwerk Brandenburg Süd-Ost.

Die Lutherstift gGmbH ist ein zukunftsorientiertes konfessionelles Unternehmen im Verbund Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin mit einem Krankenhaus der Grundversorgung an den Standorten Frankfurt (Oder) und Seelow.

Weitere Informationen zu: