Europatag

EJF lädt zum 19. Europatag in der Uckermark

13.05.2019

Schwedt/Groß Pinnow. 125 Jahre EJF und 20 Jahre deutsch-polnische Arbeit im EJF: 2019, im Jahr der Europawahl, gibt es besonders viele gute Gründe, den traditionellen „Europatag“ in der Uckermark zu feiern. Das Evangelische Jugend- und Fürsorgewerk (EJF) organisiert das grenzübergreifende Fest am 28. Mai 2019 bereits zum 19. Mal gemeinsam mit seinen Partnern aus Polen und Deutschland.

Die großen und kleinen Gäste erwartet ein abwechslungsreicher Tag im Zeichen Europas - mit Vertreterinnen und Vertretern der lokalen Politik, der Kultur und verschiedener Institutionen beiderseits der Oder. Das EJF lädt herzlich ein zum diesjährigen Europatag unter dem Motto „Wir wählen Europa – 20 Jahre deutsch-polnische Arbeit im EJF“. Die Gestaltung des bunten Bühnenprogramms und des großen Kinderfestes verlief unter Beteiligung von Kindern aus Deutschland und aus Polen. Neben einem Wissensquiz über Europa und einem Kunstwettbewerb gibt es verschiedene Kreativangebote, Polizei und Feuerwehr aus beiden Nationen präsentieren eine Technikschau.

Nach einer Diskussion geladener Gäste über Solidarität und Zusammenarbeit in Europa, laden wir zu angeregten Gesprächen über die Chancen und Herausforderungen in der grenzübergreifenden Zusammenarbeit ein.

Beginn ist am Dienstag, 28. Mai 2019, um 9 Uhr. Gefeiert wird auf dem Landhof Arche des EJF, Friedrichsthaler Str. 3 a in 16306 Hohenselchow-Groß Pinnow, Telefon 033331 7799-0, E-Mail mail@landhof-arche.de.

Wir freuen uns, wenn Sie auf die Veranstaltung hinweisen möchten. Selbstverständlich sind Sie herzlich eingeladen, uns zum Termin zu besuchen! Gefördert durch: Das Evangelische Jugend- und Fürsorgewerk ist ein diakonisch-sozialer Träger aus Berlin mit bundesweit über 120 Einrichtungen, in denen rund 20.000 Menschen ambulant und stationär betreut und beraten werden. Die Hauptaufgabenfelder des EJF sind die Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, die Behindertenhilfe, Altenhilfe sowie die Arbeit mit Asylsuchenden und Geflüchteten.

Weitere Informationen zu: