Dietrich-Bonhoeffer-Schule und Berufliche Schulen Hermannswerder gehen gemeinsamen Weg

Profilierter Schulträger sichert Weiterentwicklung diakonischer Ausbildung.

13.11.2020

Die Dietrich-Bonhoeffer-Schule des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin und die Beruflichen Schulen Hermannswerder der Hoffbauer-Stiftung gehen ab dem Schuljahr 2021/2022 gemeinsame Wege.  

Über Details zum Stand der Gespräche zwischen den beiden diakonischen Stiftungen sind heute zunächst das Kollegium und anschließend die Schülerinnen und Schüler der Dietrich-Bonhoeffer-Schule informiert worden.

Die abschließenden Gespräche mit der Hoffbauer-Stiftung zur Gestaltung des Übergangs sind für die kommende Woche terminiert. In einem partizipativen Prozess werden Kolleginnen und Kollegen, Schülerinnen und Schüler beteiligt.

Die Dietrich-Bonhoeffer-Schule ist mit weniger als 200 Schülerinnen und Schülern eine vergleichsweise kleine Schule.

Mit dem Trägerwechsel bleibt das diakonische Ausbildungsangebot erhalten. Die Hoffbauer-Stiftung als profilierter und breit aufgestellter Träger evangelischer Bildungsangebote eröffnet der Dietrich-Bonhoeffer-Schule eine neue Perspektive. Die Schülerinnen und Schüler können die begonnene Ausbildung zu den bekannten Konditionen fortsetzen und beenden; die Lehrerinnen und Lehrer erhalten Übernahmeangebote. Die Potsdamer Halbinsel Hermannswerder ist ein idealer Lernort.

Die Gespräche zur Übernahme der Dietrich-Bonhoeffer-Schule begannen im Mai. Beide Träger haben im letzten Jahr bereits ihre Engagements im Bereich der Pflegeausbildung gebündelt. Die hierbei gemachten guten Erfahrungen bildeten die Basis für die geplante Zusammenführung der Dietrich-Bonhoeffer-Schule.

Die Dietrich-Bonhoeffer-Schule ist eine berufliche Schule mit den Zweigen Fachschule für Sozialwesen und Berufsfachschule Soziales mit Ausbildungsgängen zum Sozialassistenten und Erzieher. Berufsbegleitend kann der Aufbaulehrgang Sonderpädagogik absolviert werden.

Die Hoffbauer-Stiftung betreibt Schulen mit ähnlichem Profil in Berlin-Oberschöneweide und in Potsdam-Hermannswerder.

Weitere Informationen zu: