Bunter Wind für Lichtenberg

Vorstand Michael Heinisch-Kirch gehört zu den Erstunterzeichnern der neuen Version der Grundsätze „Bunter Wind für Lichtenberg“.

"Klar, sind wir als SozDia dabei, wenn es um Demokratieförderung und die Wertschätzung eines jeden Einzelnen in einer diversen Gesellschaft geht. Das ist das, was wir in unseren Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und Familien tagtäglich leben. Demokratie bedeutet auch: sich streiten können!", sagt Michael Heinisch-Kirch.

30.04.2019

Die SozDia Stiftung Berlin gehört bei der neuen Version der Grundsätze "Bunter Wind für Lichtenberg" zu den Erstunterzeichner*innen. Die Grundsätze wurden im vergangenen Jahr von einer Arbeitsgruppe aus Mitglieder*innen des Lichtenberger Bündnisses für Demokratie und Toleranz und weiteren Unterstützer*innen aufgrund der veränderten politischen Situation im Bezirk erarbeitet. Die Kampagne aus dem Jahr 2014 unterzeichneten damals über 100 Einrichtungen, Vereine und Personen aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft.

Auch die SozDia-Einrichtung Benn-Hohenschönhausen Nord gehört zu den Unterstützer*innen und engagiert sich aktiv für Vielfalt, Mitgestaltung, Begegnung und gegen Ausgrenzung und Diskriminierung. Sie möchten auch Teil einer bunten Gesellschaft sein? Dann engagieren Sie sich jetzt unter: http://bunterwind-lichtenberg.org. Alle Interessierten sind zudem herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für Aktionen vor Ort, zur weiteren Ausgestaltung der Kampagne einzubringen. Ein Austauschtreffen findet dazu am Dienstag, 7. Mai um 17 Uhr in der Kultschule, Sewanstraße 43,10319 Berlin statt.