1 Jahr Lobetaler Ärztehaus: Auf dem Weg zum Leuchtturm regionaler medizinischer Versorgung

Vor einem Jahr wurde das Lobetaler Ärztehaus der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal eingeweiht. Inzwischen zeigt sich, dass Patienten aus der gesamten Umgebung nutzen das Angebot nutzen. Bis zum Sommer ist eine  Erweiterung geplant.

1 Jahr Lobetaler Ärztehaus: Auf dem Weg zum Leuchtturm regionaler medizinischer Versorgung.
24.02.2021

Vor gut einem Jahr, am 13. Februar 2020, wurde das Ärztehaus in Lobetal eingeweiht. Zusammen mit den Standorten in Bernau und Eberswalde bildet dieses das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Lobetal. Das rote Klinkergebäude fügt sich gut in die Architektur Lobetals ein und hat dafür einen Architekturpreis erhalten. Doch es zählen vor allem die inneren Werte. Das Zentrum vereint Angebote aus vier Fachdisziplinen unter einem Dach: hausärztliche Innere Medizin (Hausärztlicher Dienst), Zahnmedizin, Dermatologie (ambulantes Operieren) und Physiotherapie. Neurologie und Psychiatrie werden bis zum Sommer folgen. 

Regionale medizinische Versorgung

Bei der Einweihung am 13. Februar 2020 sagte Martin Wulff, Geschäftsführer der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal: „Mit dem Ärztehaus können wir die medizinische Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner Lobetals und seiner Umgebung spürbar verbessern.“ In der Tat kommen neben den Lobetalern viele Menschen aus den umliegenden Orten wie Biesenthal, Rüdnitz, Ladeburg und Lanke. „Der Bedarf ist groß“, weiß Physiotherapeut Andreas Ziesche, Fachlicher Leiter der Physiotherapie. Er sei froh, dass er seinen Bereich inzwischen personell verstärken und das Behandlungsspektrum erweitern konnte. Der Zuzug in den Barnim und die regen Bautätigkeiten machten sich bemerkbar. Viele davon kämen auch gerne nach Lobetal, weil es keine Parkplatzprobleme gibt. Außerdem könne man den Besuch mit einem Spaziergang durch Lobetal und dem Einkauf im Milchladen oder der Bio-Gärtnerei verbinden.

Das Ärztehaus in Lobetal ist ein Ärztehaus für alle und ist unter anderem spezialisiert auf die Bedürfnisse älterer und bedürftiger Menschen. „Wir bieten für diese Gruppe eine ausgewiesene Fachlichkeit, die allen Patientinnen und Patienten zu Gute kommt“, betont Dr. med. Petra Rybarczyk, ärztliche Leiterin des MVZ-Lobetal. Das unterstreicht auch Zahnarzt Klaus Dahn. Für ihn sind zahnärztliche Leistungen für Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderungen selbstverständlich. „Natürlich haben pflegebedürftige Menschen und Menschen mit Behinderungen Anspruch auf umfassende zahnärztliche Versorgung“, weiß er zu berichten. Seine Praxis hat sich darauf eingestellt. Vor allem Vorsorge und Prothesenpflege hat er für diese Zielgruppe in seinem Leistungskatalog. Viele  Leistungen kann er auch im häuslichen Umfeld erbringen. Dazu hat das MVZ ein entsprechendes transportables Equipment angeschafft. Aber auch alle anderen Zahnbehandlungen und Prophylaxe werden in der Praxis für alle Altersgruppen angeboten.

Kurze Wege – vieles aus einer Hand

Eine Stärke ist, dass die Bereiche eng und übergreifend zusammenarbeiten. Dermatologin und Diplom-Medizinerin Simone Neumann weiß zum Beispiel, dass Hautauffälligkeiten und Allergien oft auch mit psychischen Problemen einhergehen. „Ich kann den Patienten in dem Fall schnell an meine Kollegin Dr. Petra Rybarczyk weiterleiten“, erklärt sie. Das schätzen die Patienten. „Es ist schon von besonderer Qualität, wenn die Patienten nur über den Flur gehen müssen, um sich dann einen Termin für eine weitere Behandlung geben zu lassen.“ So biete das Ärztehaus in Lobetal vieles aus einer Hand.

Erweiterung der Angebote im Blick

Natürlich war der Start im Jahr der Pandemie schwierig. Das habe man sich schon ein wenig anders gewünscht. Doch der Blick geht nach vorne. Im zweiten Jahr des Ärztehauses hat man sich einiges vorgenommen. Dazu sagt Geschäftsführer Professor Straub: „Die Neurologie und Psychiatrie wird bis zum Sommer in das Ärztehaus integriert, die Physiotherapie bekommt weitere personelle Verstärkung und auch die Dermatologie soll vor Ort ein breiteres Angebot entwickeln. “So wird der Standort Lobetal weiter zu einem medizinischen Zentrum ausgebaut und die Versorgung der Menschen in der Region verbessert. „Wir sind in Lobetal auf dem besten Wege zu einem Leuchtturm regionaler Versorgung“, so das Fazit von Professor Straub.

Kontaktdaten

Ärztehaus Lobetal
Nazarethweg 10c
16321 Bernau OT Lobetal

Kontakt Physiotherapie

Telefon: 03338 - 70 96 543
Fax: 03338 - 70 96 545
E-Mail: physiotherapie@mvz-lobetal.de

Kontakt: Zahnarzt

Telefon: 03338 - 39 43 13
Fax: 03338 - 39 43 19
E-Mail: zahnarzt@mvz-lobetal.de

Kontakt: Dermatologie

Telefon: 03338 - 38 586
Fax: 03338 - 45 705
E-Mail: dermatologie@mvz-lobetal.de

Kontakt: Hausärztlicher Dienst

Telefon: 03338-70 54 270
Fax: 03338 - 70 54 271
E-Mail: nup@mvz-lobetal.de

Weitere Informationen zu: