„Wo Familie ist, gibt es auch Konflikte“

Kinder und Jugendliche haben Probleme, ihre Eltern auch. Gut, wenn sie Hilfe bekommen. Das Diakonische Werk engagiert sich gleich mit zwei Projekten in der Telefon-Beratung von Kindern und ihren Eltern. Constanze Paust leitet das Kinder- und Jugendtelefon Berlin und das Elterntelefon Berlin und erzählt im Interview von Konflikten, Pubertät und gutem Zuhören.

Eine Ehrenamtliche des Berliner Kinder- und Jugendtelefons der Diakonie trägt ein Headset und sitzt vor dem Computer. Sie berät Kinder und Jugendliche telefonisch.
Eine ehrenamtliche Beraterin berät Kinder und Jugendliche am Telefon.
11.04.2017

Was sind heute die häufigsten Familienkonflikte?

Constanze Paust: Am Kinder- und Jugendtelefon und dem Elterntelefon erleben wir die jeweiligen Perspektiven auf häufig ähnliche Konflikte. Dazu gehören Streits der Eltern, in welche die Kinder hineingeraten sowie Trennung, Scheidung und ihre Folgen für die einzelnen Familienmitglieder. Thema sind auch die pubertären Auseinandersetzungen mit Regeln, Verboten und Grenzsetzungen.

Haben sich die Probleme verändert?

Paust: Wo Familie ist, gibt es seit je her auch Konflikte zu bewältigen. Kinder reizen in der Regel die Grenzen der Eltern aus, was in den Familien viel Zündstoff bietet. In Familien spiegeln sich aber auch gesellschaftliche Bedingungen und Entwicklungen wider. Armut hat weitreichende Auswirkungen auf die Familienmitglieder. Sie erfahren Einschränkungen und Benachteiligungen in allen Lebensbereichen.

Wie können Sie Eltern konkret weiterhelfen?

Paust: Das Elterntelefon ist leicht erreichbar, anonym, kostenlos und thematisch offen. Wir arbeiten vertraulich. Gutes Zuhören trägt schon zur emotionalen Entlastung des Gegenübers bei. Diese Entlastung ermöglicht es dem Anrufenden, Lösungsstrategien zu entwickeln und Ressourcen zur selbständigen Problembewältigung zu aktivieren. Bei Bedarf verweisen wir auch auf weiterführende Unterstützungsmöglichkeiten wie Erziehungs- und Familienberatungsstellen, die vor Ort die Familien kompetent begleiten können.

Das Interview führte Birgit Coldewey.

Ab September 2017 bildet das Elterntelefon Berlin wieder neue Beraterinnen und Berater aus.
Interessierte können sich wenden an:
Constanze Paust
Telefon: 030 440 308 263
E-Mail: ehrenamt@berliner-kjt.de

Bei Fragen rund um die Erziehung erreichen Sie das Elterntelefon unter 0800 111 0550 zu folgenden Zeiten: Mo bis Fr 9 bis 11 Uhr sowie Di und Do 17 bis 19 Uhr.

Das Elterntelefon und das Kinder- und Jugendtelefon Berlin freut sich über Ihre Spende für die Ausbildung und Koordinierung der Ehrenamtlichen.

Spendenkonto:
Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE81 1002 0500 0003 1156 00
BIC BFSWDE33BER
Verwendungszweck: Elterntelefon/Kinder- und Jugendtelefon