Verschärfung der humanitären Situation in Nordsyrien

Seit 2011 herrscht in Syrien Krieg. Es ist eine der größten Flüchtlingskatastrophen unserer Zeit. Aktuell verschärft sich die Situation weiter: über eine Million Menschen ist innerhalb des Landes auf humanitäre Hilfe angewiesen, eine weitere Million lebt auf der Flucht oder in Vertreibung und ist auf der Suche nach Schutz in den angrenzenden Ländern.

Zerstörte Häuser so weit das Auge reicht: Für viele Menschen in Nordsyrien ist die Flucht die einzige Option.
22.10.2019

Durch die Eskalation der Gewalt in Nordsyrien im Oktober 2019 leben rund 450.000 Menschen in akuter Gefahr. Die Diakonie Katastrophenhilfe leistet bereits viele Jahre in der Region unverzichtbare humanitäre Hilfe und fordert die Konfliktparteien zur Achtung des Völkerrechtes auf. Diakoniedirektorin Barbara Eschen fordert zum Schutz der Zivilbevölkerung auf: „Zivile und medizinische Einrichtungen müssen besonders vor der Gewalt geschützt werden.“

Die Diakonie Katastrophenhilfe hat erfahrene Partnerorganisationen in der Region und gemeinsam werden Nothilfemaßnahmen ausgeweitet, um die betroffenen Menschen zu unterstützen. Um den Menschen vor Ort zu helfen, ist die Diakonie Katastrophenhilfe dringend auf Spenden angewiesen. Danke! 

Spendenkonto Diakonie Katastrophenhilfe:
Evangelische Bank
IBAN: DE68520604100000502502
BIC: GENODEF1EK1

>> Aktuelle und weitere Informationen finden Sie unter: www.diakonie-katastrophenhilfe.de