Social Inclusion Games 2018

Wir drücken den 50 Berliner Teilnehmer*innen aus Einrichtungen der GEBEWO die Daumen. Sozial Benachteiligte, Wohnungslose, seelisch behinderte und suchtkranke Menschen kommen ab dem 29.07. ins niederländische Enschede, um an der alternativen, europaweiten Olympiade teilzunehmen.

20.07.2018

In Sportarten wie Fußball, Tischtennis, Dart oder Schach tritt das Berliner Team an.

Diakonie-Direktorin Barbara Eschen drückt allen die Daumen: "Welch eine tolle Möglichkeit für die Sportlerinnen und Sportler. Und besonders schön ist ja, dass die GEBEWO in einer Doppelrolle anreist: einerseits als Teilnehmer, andererseits als Ansprechpartnerin für die Trägerorganisationen, Teams aus ganz Deutschland."

GEBEWO-Geschäftsführer Robert Veltmann engagiert sich darüber hinaus dafür, dass Berlin als kommende Austragungsstätte auserkoren wird: "Wir wollen die Spiele nach Berlin holen. Eine Anfrage liegt dem Senat vor."

Weitere Informationen: www.gebewo.de/veranstaltungen/447-reise-nach-olympia