Morgenkreis per Facebook

Haben Sie schon einen gemalten Regenbogen im Fenster entdeckt und sich gefragt, was es damit auf sich hat? Bundesweit nutzen Kinder dieses Zeichen, um darauf aufmerksam zu machen, dass sie derzeit nicht in den Kindergarten oder zur Schule gehen können. Wenn sie bei einem Spaziergang den Regenbogen entdecken, wissen sie, dass sie mit dieser Situation nicht allein sind.

Marlene macht mit
06.04.2020

Auch die Erzieher*innen unserer evangelischen Kitas lassen sich vieles einfallen, wie sie den Kindern und ihren Eltern nahe sein können, auch wenn sie sich gerade nicht in der Einrichtung begegnen. „Die Kita sollte mit den Familien in Kontakt bleiben, eine Anlaufstelle für Rat und Tat sein“, betont Diakonie-Direktorin Barbara Eschen. Die pädagogischen Fachkräfte, die nicht die Notbetreuung in den Einrichtungen sicherstellen, übernehmen Aufgaben der sogenannten „mittelbaren pädagogischen Arbeit“. Dazu gehört zum Beispiel die Dokumentation von Beobachtungen, die Arbeit an der Kita-Konzeption, die Vorbereitung von Projekten und Angeboten oder die eigene Fortbildung. In der jetzigen Situation kommen neue, ungewohnte Aufgaben dazu. Beratungs- und Entwicklungsgespräche finden am Telefon statt, Spiel- und Bastelideen werden per E-Mail versendet oder kleine Videobotschaften in sozialen Netzwerken geteilt. „Ich bin beeindruckt, in welch kurzer Zeit und mit wie viel Kreativität die Kita-Teams neue Ideen entwickeln und umsetzen. Wir bekommen immer wieder tolle Beispiele zugschickt, wie Kita trotz Corona-Krise gelingt.“, sagt Astrid Engeln, Geschäftsführerin des VETK.

Wir möchten Sie teilhaben lassen an dem Ideenreichtum der evangelischen Kitas und veröffentlichen hier im Diakonie-Portal die Projekte aus den Kitas des DWBO/VETK. Lassen Sie sich inspirieren!

  • Die evangelische Kindertagesstätte der Hoffnungskirchengemeinde in Pankow postet an normalen Werktagen einen kleinen Morgengruß per Video. Zu finden unter: https://www.facebook.com/hoffnungskirchepankow/
  • Die Kita Mauerhüpfer von der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal zeigt in ihrem Newsletter Mauerhüpfer aktuell 1 kindgerecht, wie Hygienemaßnahmen zu beachten sind. In der zweiten Ausgabe dreht sich alles um Bienen.
  • Die Pfarrerinnen der Kirchengemeinde Dahlem veröffentlichen jede Woche eine Bibelgeschichte mit passendem Lied und Gebet und fordern alle großen und kleinen Leser*innen auf ein passendes Bild zu malen und der Gemeinde zu schicken. Die Bilder sollen dann zu einem späteren Zeitpunkt sogar ausgestellt werden. Bislang erschienen ist die Geschichte von der Stillung des Sturms und Jesu Einzug in Jerusalem
  • Die griechisch-deutsche Kita Filia vom Diakonischen Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf hat sehr liebevoll eine Kita-Zeitung entworfen. Darin finden die Kinder Anregungen zum Basteln und Spielen, aber auch Rätsel und Rezepte.
  • Auch die Kita Petrusheim von der Ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesendorf ist von der Regenbogenaktion inspiriert und ruft zum Mitmachen auf. Eine passende Bastelanleitung und Hintergrundwissen gibt es gleich noch mit dazu.
  • In Brück erhalten die Kinder und Familien täglich einen E-Mailgruß aus ihrer christlichen Kita "Hasenbande" der Johanniter-Unfall-Hilfe. Die darin enthaltenen Kreativideen kann man auf der Website der Kita ansehen und dank der detaillierten Anleitung gleich ausprobieren.

Auch Sie haben eine tolle kreative Idee, die Sie mit uns teilen möchten? Dann schreiben Sie uns unter vetk@dwbo.de. Wir ergänzen diese Sammlung fortwährend und nehmen Ihr Angebot gerne auf.