#FamilienGehörenZusammen

Zum Internationalen Tag der Familie am 15. Mai fordert die Diakonie, das Grundrecht auf Familieneinheit für Flüchtlingsfamilien in vollem Umfang zu garantieren und umzusetzen. Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. unterstützt gemeinsam mit der Diakonie Deutschland und mehr als 200 Organisationen den Aufruf „Familien gehören zusammen“ (#familiengehörenzusammen).

14.05.2021

Unsere diakonischen Beratungsstellen bieten Beratung und Fortbildungen zum Thema Familiennachzug an. „Es ist sehr traurig zu sehen, dass Eltern seit Jahren alles versuchen, um ihre Kinder nachzuholen und sie aufgrund von bürokratischen Hürden scheitern", berichtet ein Sozialarbeiter der Beratungsstelle. „Ein Familienvater möchte dringend seine beiden Kinder im Grundschulalter nach Deutschland in Sicherheit bringen. Sie bangen unter einem repressiven Regime in Eritrea um ihr Leben. Diese Familien brauchen dringend eine Perspektive!“

„Die Einheit der Familie ist durch das Grundgesetz geschützt“, darauf weist Barbara Eschen, Direktorin des DWBO, hin. „Auch Flüchtlingsfamilien haben das Recht, ihre engsten Angehörigen bei sich zu haben. Unsere diakonischen Mitgliedseinrichtungen beraten und begleiten geflüchtete Menschen auf dem langen Weg der Familienzusammenführung, doch es braucht auch politischen Willen. Familien gehören zusammen!“, so der Aufruf der Direktorin.

Zur Pressemitteilung der Diakonie Deutschland gelangen Sie hier: www.diakonie.de/pressemeldungen/gefluechtete-familien-gehoeren-zusammen