Erste Johanniter-Kita im Landkreis Oberhavel

Zur Einweihung der neuen Germendorfer Kita "Pusteblume" kamen am 27. Juli mehr als 60 Gäste. Ralf Opitz und Dietrich von Buch, Vorstandsmitglieder im Regionalverband Nordbrandenburg der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH), Barbara Eschen, Direktorin des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz sowie der Bürgermeister der Stadt Oranienburg, Alexander Laesicke, hielten Grußworte. Die Kita-Kinder sangen ein selbstgedichtetes Lied über die Pusteblumenkinder.

Kita wird eingweiht - Gruppenfoto
Kitaleiterin Kerstin von der Warth, Diakoniedirektorin Barbara Eschen, Bürgermeister Alexander Laesicke, Kitakind Flynn und die Regionalvorstände Ralf Opitz und Dietrich von Buch (v.l.n.r.).
30.07.2018

Diakoniedirektorin Barbara Eschen: "Der Name Pusteblume gefällt mir. 'Puste' brauchen wir zum Leben. Wenn einem die Puste ausgeht, fühlt man sich schlecht. Mit der Puste, dem Atem ist biblisch der ganze Mensch gemeint, sein Leben, seine Persönlichkeit, seine Kraft. Gott schenkt jedem seinen Atem, ganz gleich, ob alt oder jung, dick oder dünn, schnell oder langsam, einheimisch oder fremd. So wünsche ich dem Team, den Kindern und ihren Eltern immer genug Puste für ein gutes Miteinander."

Nach rund 15 Monaten Bauzeit nimmt die Kita pünktlich zum 1. August ihren Betrieb auf. Als gesundheits- und bewegungsorientierte Einrichtung bietet die "Pusteblume" Platz für 125 Kinder - vom Krippenalter bis zum Schuleintritt. Der energieeffiziente Neubau hat eine Grundfläche von 865 Quadratmetern ist unter anderem mit einer Sauna sowie zahlreichen Themenräumen ausgestattet. Die Betriebszeit der "Pusteblume" an Werktagen: von 6.00 bis 17.00 Uhr.

Mit der Eröffnung der neuen Einrichtung befinden sich neun Kitas in der Trägerschaft des Nordbrandenburger Regionalverbandes. Im Landkreis Oberhavel ist es die erste Einrichtung. Mehr als 2.000 Kinder betreuen die Johanniter in 18 Kindertageseinrichtungen in Berlin und Brandenburg. Bis Ende 2019 sollen weitere 1.000 Plätze in Brandenburg dazukommen.