Ein Gruß von Mensch zu Mensch

Wie kann man in der Corona-Zeit in Kontakt bleiben und anderen eine kleine Freude bereiten? Diakonie-Direktorin Barbara Eschen hatte die Idee zu einem kleinen 12-seitigen Faltblatt im Taschenformat mit der Weihnachtsgeschichte. Das Heftchen wurde an rund 350 evangelische Kindertageseinrichtungen in Berlin und Brandenburg verschickt. Viele Kinder haben es mit kreativen bunten Zeichnungen verschönert.

10.12.2020

Wir haben bereits viele positive Rückmeldungen bekommen, einige Kitas haben die Aktion sogar noch ausgeweitet. Kindern ist es ein Bedürfnis, ihre Kunstwerke Menschen in ihrem Umfeld zu schenken, ob Großeltern, Nachbar*innen oder Menschen, die in unseren Einrichtungen leben und auf Kontakte weitestgehend verzichten müssen.

Diakonie-Direktorin Barbara Eschen: "In diesen Zeiten, in denen Nähe nicht stattfinden darf, wollen wir mit einem besinnlichen Text und selbstgemachten bunten Zeichnungen Freude schenken – vor allem Menschen in Seniorenpflegeeinrichtungen, die unter der Pandemie am meisten zu leiden haben."