Diakonissenanstalt in Niesky vorbildlich im Kampf gegen Corona

Vertreter*innen von Diakonie Deutschland und Diakonischem Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz besuchten am 6. August 2020 die Senioreneinrichtung EMMAUS.

DWBO-Direktorin Barbara Eschen in Niesky, zum Gespräch in der Diakonissenanstalt Emmaus
07.08.2020

Das besondere Engagement der Mitarbeitenden der Diakonissenanstalt EMMAUS würdigten Diakonie-Präsident Ulrich Lilie und die Direktorin des Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO), Barbara Eschen, mit ihrem Besuch am 6. August im sächsischen Niesky.

Die Diakonissenanstalt war stark von der Corona-Pandemie betroffen: Mehrere Bewohner*innen der Altenpflegeeinrichtung hatten sich mit dem Virus infiziert. Die Leitung reagierte mit flexibler Personalplanung und Kooperation mit anderen Einrichtungen auf die kritische Situation. Dank der Unterstützung des Martin-Ulbricht-Hauses konnte die Einrichtung auf weitere Pflegekräfte zurückgreifen. „Nur durch das herausragende Engagement der Pflegekräfte konnte die Diakonissenanstalt EMMAUS diese schwierige Zeit meistern. Mit unserem Besuch möchten wir uns bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken“, begründet Barbara Eschen vom DWBO ihren Besuch in Niesky.

Bei dem Besuch kamen Ulrich Lilie und Barbara Eschen mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Altenpflegeeinrichtung ins Gespräch. Die Leiterin der Einrichtung Viola Knappe sagte: „Ich wüsste nicht, wie wir die diese schwierige Zeit ohne den Zusammenhalt unter den Mitarbeitern überstanden hätten.

Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz hat als Dachverband sein Mitglied mit einer Spende von Schutzmasken zur rechten Zeit unterstützt. DWBO-Direktorin Barbara Eschen betont: „Die Diakonissenanstalt EMMAUS hat eine enorme Kraftanstrengung vollbracht: Die Auflagen des Gesundheitsamtes umsetzen, Bewohner*innen pflegen und Angehörige trösten – all das ist nicht nur in der Corona-Zeit wertvoll und gehört fair vergütet!“

Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz ist ein Verband der Freien Wohlfahrtspflege, der die Sozialen, Bildungs- und Gesundheitsdienste der evangelischen Kirchen in Berlin und Brandenburg  vertritt, sich für Teilhabe und Vielfalt engagiert und sich im Sinne der Nächstenliebe für benachteiligte und ausgegrenzte Menschen einsetzt. Der Verband vertritt rund 400 selbstständige Träger der Diakonie mit über 1.300 Einrichtungen und 52.000 diakonisch Beschäftigen.

Alle Infos zur Einrichtung: www.emmaus-niesky.de

> Die Sächsische Zeitung berichtet über das Treffen in der Diakonissenanstalt.