Ausschreibung "Band für Mut und Verständigung 2021" gestartet

Sie kennen Menschen oder Gruppen, die sich in besonderer Weise gegen Diskriminierung einsetzen, hinsehen und sich einmischen, Verantwortung übernehmen und Zivilcourage zeigen? Wir zeichnen Einzelpersonen und Initiativen aus Berlin und Brandenburg für ihre langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit oder ihr couragiertes Eingreifen aus. Machen Sie uns einen Vorschlag! Das Band für Mut und Verständigung würdigt beispielhaftes Handeln gegen rassistische Diskriminierung und Gewalt und den Einsatz für ein friedliches, respektvolles Miteinander. Es wird im Herbst 2021 vom Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg vergeben.

25.01.2021

Schicken Sie uns Ihre Vorschläge bis zum 30.04.2021 an vorschlag@band-mut-verständigung.de mit einer kurzen Begründung zu.

Infos unter: https://xn--band-mut-verstndigung-j2b.de/

 

Mitglieder des Bündnisses:
Der Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Dietmar Woidke; der Regierende Bürgermeister von Berlin; AWO Landesverband Berlin e.V., AWO LV Brandenburg, Caritas Berlin, DGB Berlin Brandenburg, Diakonie Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Erzbistum Berlin, Integrationsbeauftragte Berlin Katarina Niewiedzial, Integrationsbeauftragte Brandenburg Doris Lemmermeier, Jüdische Gemeinde zu Berlin KdöR, die Evangelische Kirche, die Katholische Kirche, Landessportbund Berlin e.V., Der Paritätische Berlin, das Deutsche Rote Kreuz (Berlin und Brandenburg).