Aktionsforum Seelische Gesundheit gab wichtige Anstöße

Akut gestiegener Bedarf und neue Aufgaben für ehrenamtlich Engagierte – aber auch ungeahnte Innovationsfreude und große Kooperationsbereitschaft: Über ihre Erfahrungen (nicht nur) während der Corona-Zeit tauschten sich mehr als 50 Freiwillige, Hauptamtliche und Expert:innen online beim Aktionsforum Seelische Gesundheit am 04. März 2021 aus.

10.03.2021

Die Veranstaltung, organisiert vom Freiwilligenzentrum des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V., bot neben konkreten Einblicken in die Arbeit der Engagierten auch Workshops zu Themen wie E-Mental-Health, Selbsthilfe, Inklusion oder Integration. Ein wichtiges Fazit des Austausches: Derzeit ist es besonders dringlich, ein spezielles Augenmerk auf die seelische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen zu legen.

Diakoniedirektorin Barbara Eschen: “Das Thema Seelische Gesundheit ist gerade jetzt relevant wie nie. Mit der Corona-Pandemie sind nicht nur die Belastungen für jede einzelne Person und die Gesellschaft als Ganzes gestiegen; auch im Umgang mit diesen Fragen hat sich vieles verändert. Es hätte damit keinen besseren Zeitpunkt für das Aktionsforum Seelische Gesundheit geben können. Gewiss bleibt: Angst ist keine gute Begleiterin in dieser Ausnahmesituation – die große Unterstützung im Bereich seelische Gesundheit durch die vielen haupt- und ehrenamtlich Engagierten schon.”