15. November 2020 – Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres

Wir freuen uns, dass die Kollekte am vorletzten Sonntag des Kirchenjahres zur Hälfte für Arbeitslosenprojekte des Diakonischen Werkes bestimmt ist.

09.11.2020

Durch die Corona-Pandemie in diesem Jahr verlieren  viele Menschen - besonders diejenigen in prekären Beschäftigungsverhältnissen - ihren Arbeitsplatz. „In diesen unsicheren Zeiten, in denen viele Menschen oft von einem auf den anderen Tag vor große persönliche und finanzielle Herausforderungen gestellt sind, sind  Anlaufstellen zum Thema Erwerbslosigkeit wichtig, um Menschen in akuten Notlagen zu begleiten und Langzeitfolgen zu mindern,“ sagt Barbara Eschen, Direktorin des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

Aber nicht nur in dieser Ausnahmesituation gilt: Menschen verlieren ihre Arbeit oft nicht wegen ihrer Arbeitsleistung, sondern durch Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt oder durch persönliche Schicksalsschläge. Wer über einen längeren Zeitraum arbeitslos bleibt, hat Mühe, bezahlbaren Wohnraum zu finden und verschuldet sich leicht. Vor allem Kinder leiden unter dieser Situation. Die Arbeitslosenprojekte der Diakonie schaffen neue Perspektiven. Mit gezielter Beratung und dem Zugang zu Projekten werden dauerhafte Beschäftigungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten geschaffen. Bitte unterstützen Sie diese Arbeit!

Weitere Informationen beim Berliner Arbeitslosenzentrum evangelischer Kirchenkreise (BALZ) unter: www.beratung-kann-helfen.de