Eine ältere Dame wohnt in einem Pflegeheim der Diakonie. Sie steht neben einer Pflegerin.

Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen

In Berlin-Brandenburg werden knapp 200.000 Menschen jährlich stationär in 25 evangelischen Krankenhäusern und 15 stationären Pflegeeinrichtungen behandelt, die im Verband Evangelischer Krankenhäuser und stationärer Pflegeeinrichtungen (VEKP) zusammengeschlossen sind. Das Leistungsspektrum reicht von der Grund- über die Schwerpunkt- bis hin zur Spitzenversorgung in ausgewählten Leistungsbereichen.

Der gute Umgang mit kranken und pflegebedürftigen Menschen ist Ausdruck eines christlichen Werteverständnisses. Heilendes Handeln, Aufmerksamkeit und Wertschätzung sind die zeitgemäße Umsetzung eines diakonischen Auftrages. Evangelische Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen handeln professionell und spezialisiert. Sie stellen sich dem Qualitätswettbewerb. Zahlreiche Zertifizierungen sind Ausdruck hierfür. Im Bewusstsein ihrer sozialen Verantwortungen beteiligen sich die Mitglieder an der Ausbildung insbesondere von Fachkräften in den Gesundheits- und Pflegeberufen. Als akademische Lehrkrankenhäuser nehmen evangelische Krankenhäuser an der Ausbildung des Medizinernachwuchses teil.

Meldungen aus dem Arbeitsbereich

In den Krankenhäusern der Diakonie gibt es eine Vielzahl von Initiativen zur Sicherung und Verbesserung der Hygiene. Teil 12 der Serie stellt eine Aktion der Evangelischen Elisabeth Klinik - Berlin-Mitte dar.

Dr. Ulrich Metzmacher, Vorstandsvorsitzender der Paul Gerhardt Diakonie e.V., Berlin und Wittenberg, verabschiedete sich im Ev. Johannesstift Berlin am 27. April 2017 in feierlichem Rahmen in den Ruhestand. Dr. Metzmacher stand dem Vorstand des VEKP von 2007 bis 2015 vor.

Nachrichten der Mitglieder

Kultur kann helfen, die Grenzen zwischen Drinnen und Draußen, zwischen Lebensraum Krankenhaus und dem umgebenden Sozialraum durchlässiger zu gestalten. Deshalb gibt es im KEH neben Stationen, die körperliche oder seelische Symptome behandeln, neben seelsorgerischen und weiteren Angeboten auch eine KulturStation.

Bereits zum 15. Mal findet das Orthopädiesymposium des Naemi-Wilke-Stiftes statt. Es steht unter der fachlichen und organisatorischen Leitung von Chefarzt Dr. Tilo Hennecke, der zugleich Leitender Chefarzt im Krankenhaus des Naemi-Wilke-Stiftes ist.