Eine ältere Dame wohnt in einem Pflegeheim der Diakonie. Sie steht neben einer Pflegerin.

Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen

In Berlin-Brandenburg werden knapp 200.000 Menschen jährlich stationär in 25 evangelischen Krankenhäusern und 15 stationären Pflegeeinrichtungen behandelt, die im Verband Evangelischer Krankenhäuser und stationärer Pflegeeinrichtungen (VEKP) zusammengeschlossen sind. Das Leistungsspektrum reicht von der Grund- über die Schwerpunkt- bis hin zur Spitzenversorgung in ausgewählten Leistungsbereichen.

Der gute Umgang mit kranken und pflegebedürftigen Menschen ist Ausdruck eines christlichen Werteverständnisses. Heilendes Handeln, Aufmerksamkeit und Wertschätzung sind die zeitgemäße Umsetzung eines diakonischen Auftrages. Evangelische Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen handeln professionell und spezialisiert. Sie stellen sich dem Qualitätswettbewerb. Zahlreiche Zertifizierungen sind Ausdruck hierfür. Im Bewusstsein ihrer sozialen Verantwortungen beteiligen sich die Mitglieder an der Ausbildung insbesondere von Fachkräften in den Gesundheits- und Pflegeberufen. Als akademische Lehrkrankenhäuser nehmen evangelische Krankenhäuser an der Ausbildung des Medizinernachwuchses teil.

Meldungen aus dem Arbeitsbereich

Unter dem Motto Alles wirkliche Leben ist Begegnung haben sich evangelische Krankenhäuser und stationäre Pflegeeinrichtungen in Berlin und Brandenburg im Jahr 2019 erneut auf den Weg gemacht, eine interessante Veranstaltungsreihe für Sie zu organisieren. Informationstage und -abende, Pflegekurse, Akademietage und Patientenforen, Vorträge, Aktions- und Gesundheitstage, Selbsthilfe- und Gesprächsgruppen werden in der Vergangenheit häufig artikulierte Wünsche aufgreifen und Themen verständlich darstellen. Mit dem Jahresüberblick können Sie sich über die für das gesamte Jahr geplanten Veranstaltungen informieren.

Unter der Überschrift "Diese 18 Kliniken führen schwere Operationen zu selten durch", behauptete der rbb am 03. Juni 2019, dass Krankenhäuser aus finanziellen Überlegungen Patienten gefährden. In einer interaktiven Karte wurden die Krankenhäuser dargestellt, die nach Meinung des rbb solch eine Praxis ausüben. Darunter waren auch diakonische Krankenhäuser. Der Landesverband der Diakonie und der Verband Evangelischer Krankenhäuser und stationärer Pflegeeinrichtungen (VEKP) weisen den Vorwurf zurück, da die Berichterstattung undifferenziert und einseitig sei.

Nachrichten der Mitglieder

Die Vorstände der Johannesstift Diakonie: Andreas Mörsberger, Vorstand Sprecher und Vorstand Finanzen, Prof. Dr. med. Lutz Fritsche MBA, Vorstand Medizin, Andreas Arentzen, Vorstand Personal

Die Sozial- und Gesundheitsunternehmen Evangelisches Johannesstift und Paul Gerhardt Diakonie firmieren seit dem 11. Juni 2019 unter der neuen Dachmarke Johannesstift Diakonie. Der diakonische Träger bietet ein breites Versorgungsnetz in den Bereichen Medizin, Pflege und Soziales.

Seit den erfolgreichen Schulungen in den Bereichen Pflegeplanung und Pflegeprozesse werden neue Patientinnen und Patienten in der Rheumafachklinik in Berlin-Buch elektronisch erfasst.