Ich suche Arbeit und Unterstützung

Wir helfen Ihnen - und sorgen für eine erfolgreiche Jobpatenschaft

Unser Unterstützungsangebot ist für alle Menschen mit Einschränkung offen. Egal, ob Sie jung oder alt sind. Egal ob ein Grad der Behinderung festgestellt wurde oder nicht. Egal, welche berufliche Qualifikation Sie haben.

Wie funktioniert die „Jobbrücke Inklusion“?

Sie suchen Unterstützung? Rufen Sie uns an, oder mailen Sie uns! > Lina A. Gühne, Kontakt siehe rechte Spalte

Wir verabreden uns dann zu einem ersten Kennenlerngespräch. Hier erfahren Sie mehr über das Projekt und seinen Ablauf. Gemeinsam finden wir heraus, wie wir Sie am besten unterstützen können. Und auch wir lernen Sie kennen, damit wir Sie später mit einer*m zu Ihnen passenden Jobpat*in zusammen bringen können. 

Wenn es eine*n passende*n Jobpat*in gibt, treffen wir uns zu einem gemeinsam Kennenlerngespräch zwischen Ihnen, der*m Pat*in und der Projektleitung. Hier können Sie nochmals genau beschreiben, was Ihre Erwartungen an die Patenschaft sind. Der*die Jobpat*in beschreibt, wie er Sie bestmöglich unterstützen kann. Sie vereinbaren gemeinsame Ziele für die Zusammenarbeit. Dann beginnen die regelmäßigen Treffen, die Sie mit Ihre*m Pat*in verabreden.

  • Gleichzeitig erhalten Sie die Einladungen zum Info-Seminar und zu unseren regelmäßigen Austauschrunden. Im Info-Seminar erhalten Sie durch professionelle Berater*innen das Wissen, das Sie als Mensch mit Einschränkung am Arbeitsmarkt brauchen, um selbstbestimmt aktiv werden zu können. Die Teilnehmer*innentreffen sind Austauschrunden mit anderen Arbeitssuchenden. Hier haben Sie die Möglichkeit, mit den anderen Projektteilnehmer*innen Erfahrungen zu teilen.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!