Die Koordinatorin der Diakonie eMail-Beratung sitzt mit einer Ehrenamtlichen im Rollstuhl vor dem Computer.
Die Koordinatorin der Diakonie eMail-Beratung für Kinder und Jugendliche betreut die Ehrenamtlichen.

Für Ehrenamtliche

Das Team besteht aus ca. 60 ehrenamtlich Mitarbeitenden aus Berlin und Potsdam. In Berlin arbeitet die Diakonie eMail-Beratung für Kinder und Jugendliche in der Ausbildung eng mit dem Kinder- und Jugendtelefon Berlin zusammen. Beide Projekte bilden in einem gemeinsamen halbjährigen Kurs für die Beratung von Kindern und Jugendlichen per Mail und am Telefon aus.

Für die Ausbildung und ehrenamtliche Beratungstätigkeit sind bestimmte Voraussetzungen notwendig: Einfühlungsvermögen, Belastbarkeit, Selbstwahrnehmung, Teamfähigkeit und selbstverständlich Interesse an den Fragen und Themen, die Kinder und Jugendliche beschäftigen.

Zu einem großen Teil besteht die Ausbildung aus Selbsterfahrung. Die Mitarbeitenden bringen sich als gesamte Person in die ehrenamtliche Beratungsarbeit ein und sind bereit, sich mit den eigenen Einstellungen, Haltungen und Werten auseinanderzusetzen, sie zu reflektieren, die eigenen Schwächen kennen zu lernen, aber auch vor allem sich der eigenen Ressourcen und Fähigkeiten zu vergewissern, sie weiterzuentwickeln und sich im Austausch mit Kolleginnen, Kollegen und Ausbildern neuen Gedanken gegenüber zu öffnen. Hier können Sie weitere Informationen zur Ausbildung und zur ehrenamtlichen Tätigkeit herunterladen.

Weitere Schwerpunkte sind Kommunikation, Gesprächsführung, Besonderheiten der Onlineberatung und Informationen zur aufwühlenden Phase der Pubertät und zu bestimmten Themen wie zum Beispiel: selbstverletzendes Verhalten, Essstörungen, Mobbing, Missbrauch, Umgang mit Krisen und Suizidalität.

Nach Abschluss der Ausbildung werden das Beantworten von mindestens acht Erstkontakt-Mails im Monat und die regelmäßige Teilnahme an einer monatlich stattfindenden Supervisionsgruppe erwartet. Die Arbeit in der Gruppe dient vor allem dem kollegialen Austausch und der gegenseitigen Unterstützung der ehrenamtlich Tätigen untereinander und der Entlastung bei schwierigen Mails (und Telefonaten). Nach 192 Stunden Beratungsarbeit stellen wir ein Zertifikat über die ehrenamtliche Tätigkeit aus.