Erntedank

Am ersten Sonntag im Oktober feiern wir Erntedank. Im Christentum hat das Erntedankfest eine lange Tradition. Erstmals erwähnt wurde es bereits im dritten Jahrhundert nach Christus.

Auch in vielen anderen Religionen und Kulturen werden Feste zum Dank der jährlichen Ernte zelebriert.In Japan heißt das vergleichbare Fest „Niinamesai“, in den USA wird „Thanksgiving“ groß gefeiert und im Judentum dankt man am „Sukkot“ für die Lese.

Doch in diesem Jahrhundert fallen besonders in den Ländern des Südens die Ernten schmaler aus und selbst in Mitteleuropa bangen Bauern in diesem Jahr um ihre Existenz.

Dürren und Überschwemmungen fordern täglich fast 24.000 Menschenleben. Dürreperioden werden zunehmend länger und der seltene Niederschlag kommt meist in Form von Starkregen, den die ausgetrockneten Böden nicht aufnehmen können. Häufig beschädigt der Starkregen den Besitz und die Ackefelder der Betroffenden. 

Brot für die Welt setzt sich daher für innovative Methoden ein, die die Ernährungssicherheit der leidenden Bevölkerung sicherstellt. Gemeinsam mit Partnern vor Ort fördern wir durch vielfältige Anbaumethoden, ausgewähltem Saatgut, effizienten Bewässerungssystemen sowie dem Fairen Handel eine nachhaltige Landwirtschaft.

In Deutschland danken wir an Erntedank, Gott für unsere Speisen und Getränke und denken dabei an die Frauen, Männer und Kinder in den Ländern des Südens. Durch unseren Konsum sind wir mit Ihnen verbunden. Viele Produkte kommen aus aller Welt und legen weite Strecken zu uns zurück. Darunter leidet die Umwelt und der CO2 Austoß  hat Auswirkung auf den Klimawandel. Mit dem Kauf von regionalen und saisonalen Produkten sowie einem geringeren Verbrauch von Fleisch und Fisch können wir alle einen Beitrag leisten und unseren ökologischen Fußabdruck verringern.

Erntedank ist nicht nur ein Fest der Dankbarkeit sondern auch ein Fest der Hoffnung für alle Menschen denen keine Ernährungssicherheit gewährleistet ist.

Hier finden Sie hilfreiches Material für Ihren Erntedank-Gottesdienst: https://www.brot-fuer-die-welt.de/gemeinden/material/erntedank/