Daniela, 23, war Bundesfreiwillige bei "Brot für die Welt" am Diakonischen Werk:

Daniela Grünert ist Bundesfreiwillige bei Brot für die Welt im DWBO
Daniela Grünert verstärkt als Bundesfreiwillige die Arbeit von Brot für die Welt im Diakonischen Werk.

Daniela absolvierte einen Bundesfreiwilligendienst im Diakonischen Werk.

Den Mut, mein Leben in völlig neue Bahnen zu lenken, fasste ich nach zwei Jahren im Studium der Ägyptologie. Ich beschäftigte mich mit Archäologie, ausgestorbenen Sprachen und Schriften und verfolgte die Historie der Menschheitsgeschichte. Das war vor allem Theorie. Es war an der Zeit für etwas Handfestes: Ich wollte nah am Menschen arbeiten, mit Menschen, für andere Menschen.

 

 

„Menschen, die sich täglich für andere einsetzen - davon wollte ich ein Teil sein.“

Daniela Grünert, Freiwillige bei der Diakonie

Die Suche nach einem sozialen Einstieg führte mich zur Diakonie. Menschen, die sich täglich für andere einsetzen, davon wollte ich Teil sein. Nach einem Vorstellungsgespräch bekam ich die Chance, meinen Bundesfreiwilligendienst direkt in der Öffentlichkeitsarbeit der Diakonie Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz zu absolvieren. Ich unterstütze das Team der Öffentlichkeitsarbeit, auch in Bezug auf Brot für die Welt. Mittlerweile fühle ich mich pudelwohl an meinem neuen Arbeitsplatz und genieße das Gefühl, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Wertvoll im Bundesfreiwilligendienst sind die Bildungsseminare, vor allem die Praxistage mit Selbsterfahrung. Für einen Tag wurden wir beispielsweise im Rollstuhl auf die Berliner Innenstadt losgelassen. Ich fühlte mich unwohl, auf die Hilfe anderer angewiesen zu sein. Es war nervenaufreibend und sensibilisierend zugleich. Am zweiten Praxistag lud die Diakonie eine Referentin ein, die von Geburt an blind war. Es war sehr bewegend, was sie aus ihrem Alltag erzählte. Die Referentin brachte Brillen mit, die Sehbehinderungen nachahmen sollten. Es war unheimlich schwer, sich blind zurecht zu finden. Ich empfinde tiefen Respekt für die Menschen, die so tagtäglich ihr Leben meistern.

Ich bin dankbar für das, was ich aus den Seminaren und der Arbeit für die Zukunft mitnehmen konnte. 

 

HIER geht es zum Online-Bewerbungsformular.