Was dürfen Sie im BFD erwarten?

Die Höhe des Taschengeldes im regulären BFD liegt bei 330 Euro. Für den Bundesfreiwilligendienst 27+ wird das Taschengeld dem Umfang der Arbeitszeit angeglichen.

Ihre Einsatzstelle trägt während des gesamten Bundesfreiwilligendienstes die Kosten für Sozialversicherungbeiträge (gesetzliche Krankenversicherung, soziale Pflegeversicherung, gesetzliche Renten- und Arbeitslosenversicherung einschließlich der Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung).

Als Bundesfreiwillige/r haben Sie auch einen Anspruch auf Urlaub. Der Urlaubsanspruch liegt bei mindestens 27 Arbeitstagen im Jahr.

12 kostenfreie Seminartage die ihrer Fortbildung dienen, die Fahrtkosten werden erstattet! Sie können das VBB-Abo Azubi beantragen und Vergünstigungen in Bus und Bahn erhalten.

Die MitarbeiterInnen im Diakonischen Werk beraten Sie gerne zu allen Fragen rund um den Bundesfreiwilligendienst. Wir vermitteln Ihnen eine Einsatzstelle und stehen Ihnen auch während des Dienstes mit Rat und Tat zur Seite. Wenn Ihr Interesse geweckt ist, können Sie sich auch gerne direkt bei uns unverbindlich bewerben.