Arzt begrüßt Patienten im Krankenbett.

Angebote

Evangelische Krankenhäuser nehmen in allen Versorgungsregionen, in denen sie vertreten sind an der Notfallversorgung teil. Sie legen aufgrund ihres ganzheitlichen Verständnisses von Krankheit Wert auf ein abgestimmtes Zusammenwirken unterschiedlicher medizinischer und pflegerischer Leistungsangebote. Dies findet seine Ausprägung in Leistungsangeboten, die weit über die stationäre Krankenhausversorgung hinausgehen. Die Erbringung ambulanter Operationen und ambulanter spezialärztlicher Leistungen zählen ebenso zum Leistungsspektrum wie die Versorgung von Patientinnen und Patienten in angeschlossenen Medizinischen Versorgungszentren (MVZ). Ergänzt wird diese Versorgungskette durch die den Krankenhäusern teilweise angeschlossenen Diakoniestation und stationären Pflegeeinrichtungen.

Eine Vielzahl stationärer Pflegeeinrichtung nimmt zur Sicherstellung einer ausgeprägten ärztlich-therapeutischen Versorgung an einem besonderen Projekt teil, in dem sich die Einrichtungen zu einer verbindlichen Kooperationsstruktur hinsichtlich der medizinischen Grundversorgung der Bewohnerinnen und Bewohner verpflichten.