Aktuelles

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen der Mitglieder des Verbands Evangelische Tageseinrichtungen für Kinder Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. (VETK).

Die diesjährige Mitgliederversammlung des VETK e.V. am 13. November 2018 stand ganz im Zeichen der VETK-Vorstandswahl und des eingebrachten Vorschlags zur Strukturveränderung des Vereins zum Fachverband. Auf der Versammlung und im gerade veröffentlichten Jahresbericht präsentieren der scheidende Vorstand und die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle Höhepunkte ihrer Arbeit des vergangenen Jahres. Neben den Berichten des Vorstands und aus der Geschäftsstelle sowie der Diskussion der Strukturfrage wurde in diesem Jahr auch ein neuer Vorstand gewählt.
Seit der Überarbeitung des Datenschutzgesetzes der EKD und dessen Inkrafttreten am 24. Mai 2018 in Kraft herrscht bei vielen Mitarbeiter*innen evangelischer und diakonischer Träger von Kindertageseinrichtungen Unsicherheit im Hinblick darauf, welche Daten in ihren Einrichtungen erhoben werden dürfen und wie diese dann korrekt gespeichert, verarbeitet und ggf. gelöscht werden müssen. Um für mehr Klarheit in Bezug auf das neue Datenschutzgesetz der EKD zu sorgen, lädt der Verband Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder (VETK e.V.) daher sehr herzlich zur kostenlosen Informationsveranstaltung zum Thema Datenschutz in Kitas ein.
Ab sofort können Sie sich unter www.diakademie.de für unsere Fortbildungen im Jahr 2019 anmelden. Das VETK-Fortbildungsheft steht Ihnen als Download zur Verfügung.
Am 05. Oktober wurden die Ergebnisse der Studie "Schlüssel zu guter Bildung, Erziehung und Betreuung" im Rahmen eines Fachgesprächs vorgestellt. Untersucht wurden die länderspezifischen Finanzierungssystemen als eine Grundlage von Inklusion in der Kindertagesbetreuung.
Der Kirchenkreis Oderland Spree - Fachberatung EKKOS und Barnim Uckermark, der Verein Oberlinhaus und der Verband Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder laden ein zum Regionalen Bildungstag evangelischer Kitas zum Thema Kinderschutz/Kindeswohlgefährdung. Dozent Hans Leitner steht für Fragen und Unsicherheiten bereit.
Zur Einweihung der neuen Germendorfer Kita "Pusteblume" kamen am 27. Juli mehr als 60 Gäste. Ralf Opitz und Dietrich von Buch, Vorstandsmitglieder im Regionalverband Nordbrandenburg der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH), Barbara Eschen, Direktorin des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz sowie der Bürgermeister der Stadt Oranienburg, Alexander Laesicke, hielten Grußworte. Die Kita-Kinder sangen ein selbstgedichtetes Lied über die Pusteblumenkinder.
Dem Team des evangelischen Kindergartens in Mahlsdorf wurde im Juni das Beta Gütesiegel verliehen. Das Siegel wird der Bundesvereinigung der evangelischen Kitas (BETA) sowie vom Verband der evangelischen Tageseinrichtungen für Kinder (VETK) Berlin – Brandenburg - schlesische Oberlausitz verliehen. Durch die Auszeichnung wird die konzentrierte und beharrliche Arbeit an einer guten Qualität in der Kita gewürdigt.
Gute Qualität zu leisten, obwohl nur knappe Ressourcen zur Verfügung stehen - das ist die Situation, der sich Kindertageseinrichtungen in Brandenburg stellen müssen. "Kitas im Spagat zwischen Kosten und Qualität" hieß daher auch der Fachtag, zu dem das Diakonische Werk gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz am 26. Juni nach Woltersdorf eingeladen hatte.
Die Diakonie zieht ein vorsichtig optimistisches Fazit aus dem Kita-Gipfel, zu dem Bildungssenatorin Scheeres am Freitag in Berlin eingeladen hatte. Um den Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz erfüllen zu können, wurde ein Bündel von Maßnahmen beraten.
Zum internationalen Weltflüchtlingstag traf sich Direktorin Barbara Eschen mit Vertreterinnen vom VETK und Senat in einer Modellkita für Kinder mit Fluchterfahrung. Das integrative Konzept sieht hier vor, Kita aus herkömmlichen Familien und Kinder mit Fluchterfahrung gemeinsam zu betreuen.