Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Meldungen zu den Themenfeldern des Arbeitsbereiches.

Eine Familie auf der Straße? Das geht doch nicht – das ist bei vielen Menschen die erste Reaktion. Die Realität zeigt: Auch Familien mit Kindern landen auf der Straße. Die Diakonie hat reagiert und die erste Notunterkunft für Familien in Berlin eingerichtet.
Ob Obdachlosigkeit, Streit in der Familie, Schulden, Sucht- oder psychische Probleme - das Rambler Studio ist ein niedrigschwelliges Angebot für junge Erwachsene zwischen 16 und 25 Jahren. Mit Desiger_innen können sie ihre kreativen Talente entdecken und mit Sozialarbeiter_innen der Neuen Chance Berlin e.V. an der Verbesserung ihrer Lebenssituation arbeiten. Diakonie für Sie besuchte die Beratungsstelle für Jugendliche.
Hinsehen und sich einmischen. Sich engagieren und Verantwortung übernehmen. Dafür braucht man Zivilcourage. So wie die Preisträgerinnen und Preisträger des Bandes für Mut und Verständigung – der jährlichen Auszeichnung für beispielhaftes Handeln gegen rassistische Diskriminierung und Gewalt und für ein friedliches, respektvolles Miteinander.
Rund drei Millionen Kinder sind in Deutschland von Armut bedroht. Dagegen will ein breites Bündnis angehen. Die Diakonie Berlin-Brandenburg unterstützt eine Petition der Nationalen Armutskonferenz und weiterer Verbände.
Auch in diesem Jahr hat die Diakonie Berlin-Brandenburg als Kooperationspartner Frank Zanders 22. Weihnachtsfeier für obdachlose und bedürftige Menschen unterstützt. Am 19. Dezember 2016 war es wieder so weit: Im Hotel Estrel Berlin (Convention Center) fand das alljährliche Fest für und mit 3.000 bedürftigen Menschen statt.
Am 14. Dezember besuchte Bundespräsident Joachim Gauck die Bahnhofsmission Berlin-Zoologischer Garten der Berliner Stadtmission. Lesen Sie hier, was die Beteiligten von dem Besuch berichten und sehen Sie sich die Bilder vom Besuch an.
Es wird kalt in Berlin. Um so wichtiger ist es, dass Mitglieder der Diakonie die Plätze in der Kältehilfe ausgebaut haben. Zum 1. Dezember werden knapp 700 Plätze pro Nacht zur Verfügung stehen. Lesen Sie hier die Pressemitteilung.
Die Fahne „Frei leben – ohne Gewalt“ weht vor dem Diakonischen Werk in Berlin-Steglitz. „Terre des Femmes“ ruft jedes Jahr am 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, dazu auf, mit einer Fahne ein sichtbares Zeichen zu setzen. Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz beteiligt sich an der Aktion, indem eine Fahne vor dem Diakonischen Werk in Berlin-Steglitz weht. Schwerpunkt 2016: Tür auf! Für alle Frauen, die in Deutschland von Gewalt betroffen sind.
Das Projekt Potentiale vernetzen - Inklusion stärken ist im Diakonischen Werk gestartet. Am 11.11.2016 präsentiert das Projektteam sein Projekt in einer Auftaktveranstaltung im tam. Interkulturelles Familienzentrum.
Internationaler Tag für die Beseitigung der Armut: Diakonie Berlin-Brandenburg unterstützt Bündnis um die Nationale Armutskonferenz und fordert drei Schritte gegen Kinderarmut.