Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Meldungen zu den Themenfeldern des Arbeitsbereiches.

Ab sofort startet der Verkauf der Willkommensbänder. Damit möchte die Diakonie in einer gemeinsamen Aktion mit anderen Verbänden und gesellschaftlichen Organisationen alle Flüchtlinge in Deutschland willkommen heißen.
Am 06.10. und am 08.10. waren die ROTEN NASEN zu Besuch auf dem Gelände des Landesamtes für Gesundheit und Soziales und schenkten Flüchtlingen Augenblicke der Freude.
Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und der Evangelische Kirchenkreis Steglitz laden herzlich ein zur Fotoausstellung „Haus Leo – Professions“ im Haus der Diakonie, Paulsenstr. 55/56, 12163 Berlin.
Am 18. Juni 2015 hat die Direktorin des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V., Barbara Eschen, das frisch sanierte Flüchtlingsheim Georg-Kriedte-Haus in Berlin-Tempelhof besucht. Erst kurz zuvor waren die letzten der insgesamt 250 Flüchtlinge aus 21 Nationen in die neue Gemeinschaftsunterkunft des Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerks (EJF) eingezogen. Sie kommen vor allem aus Syrien, Afghanistan und dem Kosovo. Als Gastgeschenk brachte Barbara Eschen fast 50 große Kartons getrocknete Datteln mit.
Da gerade Menschen in prekären Arbeitsverhältnissen sich oft verschulden, müssen sie einen Rechtsanspruch auf eine Schuldnerberatung bekommen. Er müsse im Sozialgesetzbuch verankert werden, fordert die Direktorin des DWBO, Barbara Eschen. Anlass ist die bundesweite Aktionswoche der Schuldnerberatung vom 15. bis 19. Juni 2015, an der die Diakonie beteiligt ist. Am 18.6. veranstaltet die Landesarbeitsgemeinschaft der Schuldner- und Insolvenzberatung Berlin (LAG SIB) einen Fachtag zum Thema „Trotz Arbeit pleite – Prekäre Beschäftigung und Überschuldung“.
Vom Leitbild bis zur Reflexion der eigenen kulturellen Prägung reichte die Palette von Anregungen, die Einrichtungen für wohnungslose oder behinderte Menschen in einem Projekt des DWBO zur interkulturellen Organisationsentwicklung erhielten.
Es geht um den Umgang mit Diskriminierungen, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Rechtsextremismus bis hin zur Gestaltung eines demokratischen Miteinanders. Das Projekt „Demokratie gewinnt! In Brandenburg!“ hat zum Ziel, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende von Diakonie und Kirche für diese Themenbereiche zu sensibilisieren sowie demokratisches Engagement zu stärken.