Diakonie auf Facebook

Top-News
Sommerfest der Freiwilligen des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz Sommerfest der Freiwilligen des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Sommerfest der Freiwilligen des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz „Es ist vorbei“ – unter diesem Motto fand das diesjährige Sommerfest der Freiwilligen im Freiwilligen Sozialen Jahr und im Bundesfreiwilligendienst des DWBO am 4. Juli 2014 statt. mehr…

Arbeitshilfe zum Diakoniesonntag: "Demokratie gewinnt! Ein Auftrag für Kirche und Diakonie" Arbeitshilfe zum Diakoniesonntag: "Demokratie gewinnt! Ein Auftrag für Kirche und Diakonie"

Arbeitshilfe zum Diakoniesonntag: "Demokratie gewinnt! Ein Auftrag für Kirche und Diakonie" Das Motto der diesjährigen Arbeitshilfe zum Diakoniesonntag greift unter anderem die Landtagswahl in Brandenburg auf, die 2014 in den Diakoniemonat September fällt. Mit den vorgelegten Bausteinen kann ein Themengottesdienst gestaltet werden. mehr…

Schon über 200 Pflegerinnen und Pfleger sagen der AOK Nordost: #Esreicht Schon über 200 Pflegerinnen und Pfleger sagen der AOK Nordost: #Esreicht

Schon über 200 Pflegerinnen und Pfleger sagen der AOK Nordost: #Esreicht Die Berliner Wohlfahrtsverbände haben im Rahmen ihrer Aktion „AOK Nordost knallhart gegen Pflege“ die ersten Meinungen an die in der Kritik stehende Krankenkasse übergeben. Nach einer Woche haben bereits über 200 Nutzerinnen und Nutzer – viele von ihnen arbeiten in der Pflege – auf www.knallhart-gegen-pflege.de dem Vorstandsvorsitzenden der AOK Nordost Frank Michalak ihre Meinung gesagt. mehr…

 
Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Zuflucht bei Affenhitze und Regenfluten - Bahnhofsmission am Zoo: Sommerhilfen für wohnungslose Menschen

Logo Berliner Stadtmission

Vorlesen

Zuflucht bei Affenhitze und Regenfluten - Bahnhofsmission am Zoo: Sommerhilfen für wohnungslose Menschen

Die Bahnhofsmission am Zoo braucht die Unterstützung der Berliner Bevölkerung. Die Wetterlaunen dieses Sommers setzen den Berliner Wohnungslosen heftig zu. Täglich suchen bis zu 600 Menschen Hilfe in der Bahnhofsmission am Zoo. Sie brauchen Sommerbekleidung, Schuhe und Sandalen. Ebenso werden Schlafsäcke benötigt, wie auch Rucksäcke und Reisetaschen. Die Mitarbeiter bemühen sich redlich, die gröbste Not zu lindern. Doch oft stellen sie fest: An vielen Enden fehlt es.

Darum die Bitte an das weite Herz der Berliner: Helfen Sie uns dabei, den Wohnungslosen in Berlin eine Zuflucht zu bieten! Wenn es, so wie jetzt, täglich regnet, sind Bekleidung und Schlafsäcke schnell durchnässt. Woher sollen Wohnungslose neue trockene Bekleidung nehmen? Auf der Straße hat man keinen Kleiderschrank. Bei Regen kann kein Schlafsack trocknen. Wer Tag und Nacht mit der triefenden Bekleidung auf der Haut zubringt, ist in großer Gefahr schwer zu erkranken. Erkältungen wachsen sich auf der Straße schnell zu Lungenentzündungen aus. Bitte spenden Sie an die Bahnhofsmission am Zoo Bekleidung für heiße Sommertage und Bekleidung für kalte Regenzeiten. Es werden immer auch Schlafsäcke, Rucksäcke und große Taschen benötigt.

Unsere Essensausgabe für wohnungslose und bedürftige Berliner braucht auch im Sommer Lebensmittel: Margarine, H Milch, Zucker, Käse, bei hohen Temperaturen auch Selters und Säfte. Sehr willkommen sind auch Lebensmittelgutscheine aus Supermärkten. Diese können bei Bedarf zielgerichtet eingesetzt werden. Auch Geldspenden helfen immer sehr.

Dieter Puhl, Leiter der Evangelischen Bahnhofsmission am Zoo, kennt die große Hilfsbereitschaft der Berliner: „Die Berliner Bevölkerung hat gerade in den letzten zwei Jahren ein gutes Bewusstsein für die Notlagen der wohnungslosen Menschen im Sommer entwickelt. Im Winter wird ja seit Jahren überwältigend für sie gespendet, das merken wir beim Kältebus, in der Bahnhofsmission Zoo, auch in den Notübernachtungen der Berliner Stadtmission. Aber fast alle Notübernachtungen sind in den Sommermonaten geschlossen. Das ist heftig und sehr viele Menschen leiden darunter. Hier versuchen wir zu helfen. Das fällt leichter, wenn uns viele unterstützen.“

Spenden können an jedem Tag 24 Stunden lang an der Bahnhofsmission am Zoo abgegeben werden.

Die Adresse lautet:
Bahnhofsmission Berlin am Bahnhof Zoologischer Garten
Jebensstraße
10623 Berlin
Mobil: 0163 7918717
Telefon: 030 313 80 88
Fax: 030 31 99 70 07

Ansprechpartner: Dieter Puhl

E-Mail: berlin-zoo@bahnhofsmission.de

Seite: 19353