Diakonie auf Facebook

Top-News
Diakonie begrüßt Erklärung der Landeskirche zu Flüchtlingen vom Oranienplatz und zieht Bilanz der Beratungsarbeit Diakonie begrüßt Erklärung der Landeskirche zu Flüchtlingen vom Oranienplatz und zieht Bilanz der Beratungsarbeit

Diakonie begrüßt Erklärung der Landeskirche zu Flüchtlingen vom Oranienplatz und zieht Bilanz der Beratungsarbeit Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. befürwortet die Forderungen der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz zur Lage der Flüchtlinge vom Oranienplatz und blickt zurück auf fast sechs Monate Beratung der Flüchtlinge vom O-Platz. mehr…

„Die schöne Müllerin“ – Kunstprojekt und Benefizkonzert am 2. November 2014 „Die schöne Müllerin“ – Kunstprojekt und Benefizkonzert am 2. November 2014

„Die schöne Müllerin“ – Kunstprojekt und Benefizkonzert am 2. November 2014 Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. lädt ein zum Benefizkonzert „Die schöne Müllerin“. Dagmar Manzel und Ulrich Matthes erzählen unerfüllte Liebesgeschichten wohnungsloser Menschen zum Liederzyklus „Die schöne Müllerin“ am 2. November 2014 um 19 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche. mehr…

 
Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Vorlesen

Thomas Sopp weiterer VdDD-Geschäftsführer

Diplom-Kaufmann Thomas Sopp, bislang Vorstandsmitglied des Evangelischen Johanneswerks in Bielefeld und bis Mai 2012 auch im VdDD-Vorstand, wird am 1. August 2012 seinen Dienst als weiterer Geschäftsführer des VdDD antreten und als Stellvertreter des zukünftigen Hauptgeschäftsführers Rechtsanwalt Ingo Dreyer fungieren.

Mit dieser Strukturerweiterung wird insbesondere die personalwirtschaftliche Kompetenz der VdDD-Geschäftsstelle verstärkt.
Ingo Dreyer erklärt dazu: „Wir freuen uns über die Verstärkung unseres Teams und werden in der gemeinsamen Geschäftsführung wesentliche Impulse für die Weiterentwicklung der Interessenvertretung aller VdDD-Mitglieder setzen.“

Der VdDD engagiert sich für die Verbesserung der wirtschaftlichen und insbesondere der arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen für diakonische Einrichtungen und unterstützt sie bei der Gestaltung von Personalwirtschaft und Betriebsorganisation. In den letzten Jahren bildeten arbeits- und tarifrechtliche Themen den weitaus größten Teil der Verbandsaktivitäten. Der Verband baut nun seine überfachliche Koordinations- und Impulsgeberfunktion als selbstbestimmter diakonischer Bundesverband aus.

Der Verband diakonischer Dienstgeber in Deutschland (VdDD) vertritt als diakonischer Bundesverband die Interessen von mehr als 160 Mitgliedsunternehmen und fünf Regionalverbänden mit mehr als 360.000 Beschäftigten. Schwerpunkte der Verbandsarbeit sind die Weiterentwicklung des kirchlich-diakonischen Tarif- und Arbeitsrechts, Themen aus Personalwirtschaft und -management sowie die Interessenvertretung der Träger und Einrichtungen.


Kontakt:

Verband diakonischer Dienstgeber in Deutschland (VdDD)
Altensteinstraße 51
14195 Berlin
Tel. 030 - 88 47 170 15
Mobil: 0172 / 435 62 35
Fax 030 - 88 47 170 55
presse@v3d.de
www.v3d.de

Seite: 19480