Diakonie auf Facebook

 

Top-News
Kirche, Diakonie und Gewerkschaften diskutieren in Berlin über menschenwürdige Arbeit Kirche, Diakonie und Gewerkschaften diskutieren in Berlin über menschenwürdige Arbeit

Kirche, Diakonie und Gewerkschaften diskutieren in Berlin über menschenwürdige Arbeit Was ist gute Arbeit? Wie kann ein neues Konzept für menschenwürdige Arbeit aussehen? Darüber diskutierten prominente Vertreterinnen und Vertreter von Kirche, Diakonie und Gewerkschaften am 12. Mai bei der Konferenz „Hauptsache Arbeit?“. mehr…

„Aktionsbündnis Tempelhofer Feld für alle“ geht an den Start „Aktionsbündnis Tempelhofer Feld für alle“ geht an den Start

„Aktionsbündnis Tempelhofer Feld für alle“ geht an den Start Die Berlinerinnen und Berliner sind am 25. Mai 2014 zum Volksentscheid über die Zukunft des Tempelhofer Feldes aufgerufen. Am 8. April ging dazu die berlinweite Kampagne des „Aktionsbündnisses Tempelhofer Feld für alle“ an den Start. mehr…

Aktionstag der Diakonie: Rettungspaket Altenpflege Aktionstag der Diakonie: Rettungspaket Altenpflege

Aktionstag der Diakonie: Rettungspaket Altenpflege Im Haus der Diakonie stehen sie bereits, die Rettungspakete Altenpflege. Zur Vorbereitung des Aktionstags am 12. Mai werden Forderungen an die Politik gesammelt. mehr…

 
Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Vorlesen

Thomas Sopp weiterer VdDD-Geschäftsführer

Diplom-Kaufmann Thomas Sopp, bislang Vorstandsmitglied des Evangelischen Johanneswerks in Bielefeld und bis Mai 2012 auch im VdDD-Vorstand, wird am 1. August 2012 seinen Dienst als weiterer Geschäftsführer des VdDD antreten und als Stellvertreter des zukünftigen Hauptgeschäftsführers Rechtsanwalt Ingo Dreyer fungieren.

Mit dieser Strukturerweiterung wird insbesondere die personalwirtschaftliche Kompetenz der VdDD-Geschäftsstelle verstärkt.
Ingo Dreyer erklärt dazu: „Wir freuen uns über die Verstärkung unseres Teams und werden in der gemeinsamen Geschäftsführung wesentliche Impulse für die Weiterentwicklung der Interessenvertretung aller VdDD-Mitglieder setzen.“

Der VdDD engagiert sich für die Verbesserung der wirtschaftlichen und insbesondere der arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen für diakonische Einrichtungen und unterstützt sie bei der Gestaltung von Personalwirtschaft und Betriebsorganisation. In den letzten Jahren bildeten arbeits- und tarifrechtliche Themen den weitaus größten Teil der Verbandsaktivitäten. Der Verband baut nun seine überfachliche Koordinations- und Impulsgeberfunktion als selbstbestimmter diakonischer Bundesverband aus.

Der Verband diakonischer Dienstgeber in Deutschland (VdDD) vertritt als diakonischer Bundesverband die Interessen von mehr als 160 Mitgliedsunternehmen und fünf Regionalverbänden mit mehr als 360.000 Beschäftigten. Schwerpunkte der Verbandsarbeit sind die Weiterentwicklung des kirchlich-diakonischen Tarif- und Arbeitsrechts, Themen aus Personalwirtschaft und -management sowie die Interessenvertretung der Träger und Einrichtungen.


Kontakt:

Verband diakonischer Dienstgeber in Deutschland (VdDD)
Altensteinstraße 51
14195 Berlin
Tel. 030 - 88 47 170 15
Mobil: 0172 / 435 62 35
Fax 030 - 88 47 170 55
presse@v3d.de
www.v3d.de

Seite: 19480