Diakonie auf Facebook

Top-News
Schon über 200 Pflegerinnen und Pfleger sagen der AOK Nordost: #Esreicht Schon über 200 Pflegerinnen und Pfleger sagen der AOK Nordost: #Esreicht

Schon über 200 Pflegerinnen und Pfleger sagen der AOK Nordost: #Esreicht Die Berliner Wohlfahrtsverbände haben im Rahmen ihrer Aktion „AOK Nordost knallhart gegen Pflege“ die ersten Meinungen an die in der Kritik stehende Krankenkasse übergeben. Nach einer Woche haben bereits über 200 Nutzerinnen und Nutzer – viele von ihnen arbeiten in der Pflege – auf www.knallhart-gegen-pflege.de dem Vorstandsvorsitzenden der AOK Nordost Frank Michalak ihre Meinung gesagt. mehr…

Arbeitshilfe zum Diakoniesonntag: "Demokratie gewinnt! Ein Auftrag für Kirche und Diakonie" Arbeitshilfe zum Diakoniesonntag: "Demokratie gewinnt! Ein Auftrag für Kirche und Diakonie"

Arbeitshilfe zum Diakoniesonntag: "Demokratie gewinnt! Ein Auftrag für Kirche und Diakonie" Das Motto der diesjährigen Arbeitshilfe zum Diakoniesonntag greift unter anderem die Landtagswahl in Brandenburg auf, die 2014 in den Diakoniemonat September fällt. Mit den vorgelegten Bausteinen kann ein Themengottesdienst gestaltet werden. mehr…

Veranstaltung zu 25 Jahre Mauerfall Veranstaltung zu 25 Jahre Mauerfall

Veranstaltung zu 25 Jahre Mauerfall 5.000 Ballonpaten aus Gemeinden, evangelischen Schulen und Projekten und Einrichtungen der Diakonie für den 9. November 2014 von 16.00 bis 20.00 Uhr gesucht. mehr…

 
 
Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Tag der offenen Tür im Jugendkulturzentrum Kulti Biesenthal

Sebastian Henning (rechts), Leiter des Jugendzentrums im Gespräch mit Kindern und Jugendlichen Bildquelle: Kulti

Vorlesen

Tag der offenen Tür im Jugendkulturzentrum Kulti Biesenthal

Kuchen, belegte Brote, Kaffee, Gespräche, zahlreiche Spiele und ein kleiner Flohmarkt - viele Aktivitäten gab es kürzlich beim Tag der offenen Tür des Kulti.

In spannenden Wettkämpfen konnten die vermeintlichstärksten, cleversten und  geschicktestenBesucher ihr Können in ungewöhnlichen Disziplinen unter Beweis stellen. DieKultimitarbeiter haben dafür ein buntes Rahmenprogramm gestaltet. Unter demMotto „Schlag die Kultikids“ konnten sich die Besucher und die Kids inverschiedenen Wettkämpfen messen. Es wurden verschiedene Stationen aufgebaut,an denen sich Teilnehmer in Spielen wie Papierwurf, Luftballonflitschen,Bücherstemmen und Gewichtheben messen konnten. Des Weiteren war Gelegenheit,das handwerkliche Geschick im Wetthämmern zu testen.  Die Kultikids waren bei diesen Spielen kaumzu schlagen und haben sich mit viel Ausdauer die ersten Ränge erkämpft. DieBesucher waren erstaunt über das vielseitige Programm und ließen sich gernedurch die Kinder und Jugendlichen herausfordern.

Die Biesenthaler Familien fanden den Weg zum Kulti und konntensich über Projekte und Angebote erkundigen. Dafür hatte das KultiteamPräsentationen und Wandzeitungen vorbereitet, auf denen die Ergebnisse mitBildern und Texten festgehalten wurden. Besonders interessant waren dabei dasProjekt „Smart mit Handy und Co“, bei dem sich die Kids über Vor- und Nachteilevon Smartphones und deren Handhabung austauschen konnten.  Im Blickpunkt war auch die Neugestaltung des Kreativraumes,bei dem sich viele Kids intensiv mit der Gestaltung und Restauration von Räumenausprobieren konnten.  Nebenher nutztendie Besucher die Gelegenheit zu intensiven Gesprächen mit den Kulti-Mitarbeitendenund informierten sich über die regelmäßigen Angebote, zum BeispielHausaufgabenhilfe und Ferienprogramme.

Kontakt:
Lutz Reimann
Öffentlichkeitsarbeit
Hoffnungstaler Stiftung Lobetal
Bodelschwinghstr. 27
16321 Bernau b. Berlin
OT Lobetal
Tel.:03338-66/780 o./277
l.reimann@lobetal.de
www.lobetal.de

Seite: 18884