Diakonie auf Facebook

Top-News
Diakonie begrüßt Erklärung der Landeskirche zu Flüchtlingen vom Oranienplatz und zieht Bilanz der Beratungsarbeit Diakonie begrüßt Erklärung der Landeskirche zu Flüchtlingen vom Oranienplatz und zieht Bilanz der Beratungsarbeit

Diakonie begrüßt Erklärung der Landeskirche zu Flüchtlingen vom Oranienplatz und zieht Bilanz der Beratungsarbeit Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. befürwortet die Forderungen der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz zur Lage der Flüchtlinge vom Oranienplatz und blickt zurück auf fast sechs Monate Beratung der Flüchtlinge vom O-Platz. mehr…

„Die schöne Müllerin“ – Kunstprojekt und Benefizkonzert am 2. November 2014 „Die schöne Müllerin“ – Kunstprojekt und Benefizkonzert am 2. November 2014

„Die schöne Müllerin“ – Kunstprojekt und Benefizkonzert am 2. November 2014 Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. lädt ein zum Benefizkonzert „Die schöne Müllerin“. Dagmar Manzel und Ulrich Matthes erzählen unerfüllte Liebesgeschichten wohnungsloser Menschen zum Liederzyklus „Die schöne Müllerin“ am 2. November 2014 um 19 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche. mehr…

 
Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Politiker absolvieren Praktikum in der Altenpflege

Michael Jungclaus hat das Diakonie-Pflegepraktikum absolviert.

Vorlesen

Politiker absolvieren Praktikum in der Altenpflege

Die Aktion Politikerpraktikum in der Pflege des Diakonisches Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO) ist gestartet. Michael Schierack, CDU-Landtagsabgeordneter aus Cottbus und Michael Jungclaus, der für die Grünen im Brandenburger Landtag sitzt, haben ein Pflegepraktikum absolviert.

„Dieser Termin war sicherlich die größte Herausforderung meiner diesjährigen Sommertour und hinterließ bei mir den stärksten Eindruck“, sagte der Landtagsabgeordnete Jungclaus im Anschluss an seinen Einsatz als Altenpfleger. „Allein die alten Menschen zu heben ist extrem belastend für den Rücken. Und anders als beispielsweise im Krankenhaus ist die Situation im Altenpflegeheim letztendlich auch immer mit Abschiednehmen verbunden. Die Geschichten, die man hier erlebt, kann man nicht beim Pförtner abgeben, wenn man die Einrichtung verlässt“, zeigte sich der Grünen-Politiker beeindruckt von der Leistung des Pflegepersonals des „Haus am Kalksee“ in Rüdersdorf, das eine diakonische Einrichtung der Immanuel-Miteinander Leben GmbH ist.

Schierack im Pflegepraktikum Der Cottbuser CDU-Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Michael Schierack hat ein Tagespraktikum im Evangelischen Seniorenzentrum „Johann Hinrich Wichern“ der LAFIM in der Cottbuser Taubenstraße absolviert. „Ich habe mich über die Arbeit mit den Menschen hier im Rahmen dieses besonderen Praktikums sehr gefreut – sowohl als gesundheitspolitischer Sprecher meiner Landtagsfraktion, aber auch als niedergelassener Arzt. Für diejenigen, die sich für eine Tätigkeit in der Altenpflege interessieren, ist so ein Praktikum eine gute Möglichkeit um zu sehen wie es in diesem Beruf ist“, sagte Schierack.

 Mit der Aktion will das DWBO auf die Leistung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aufmerksam machen und einen Einblick in das spannende Berufsfeld Altenpflege geben. Jeden Tag stellen sich über 1,2 Millionen Pflegekräfte dieser Aufgabe und es müssen perspektivisch mehr werden. Alleine in der Altenpflege gehen Fachleute von einem Bedarf von 1,5 Millionen Pflegekräften in 2030 aus. „Um den Fachkräftebedarf zu decken müssen wir gemeinsam am Image, an den Arbeitsbedingungen und an der Vergütung in der Pflege etwas ändern“, sagt Diakonie-Vorstand Martin Matz. Er begrüßt es sehr, dass sich Politikerinnen und Politiker jetzt der Herausforderung stellen, mit alten Menschen zu arbeiten.

Die Diakonie ermöglicht weiteren Politikerinnen und Politikern diesen Einblick. Im September finden weitere Politikerpraktika statt. Noch sind Anmeldungen möglich.

Berlin, den 23. Juli 2012

Kontakt:

Lena Högemann, Pressesprecherin
Telefon: 030 – 820 97-110
Mobil: 0173 – 603 33 22
Hoegemann.L@dwbo.de oder pressestelle-diakonie@dwbo.de

Seite: 19458