Vielfalt in der Nachbarschaft

Top-News
Den Helfenden eine Bühne geben Den Helfenden eine Bühne geben

Den Helfenden eine Bühne geben Diakonie Kampagne „In der Nächsten Nähe-II“: Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit mehr…

Bundespräsident zu Besuch bei der Berliner Kältehilfe Bundespräsident zu Besuch bei der Berliner Kältehilfe

Bundespräsident zu Besuch bei der Berliner Kältehilfe Bundespräsident Joachim Gauck hat auf Einladung des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. der Berliner Kältehilfe einen Besuch abgestattet. Am Abend des 6. Januars 2015 war Gauck zu Gast in der Evangelischen Taborkirche in Berlin-Kreuzberg, die jeden Dienstagabend in der kalten Jahreszeit bis zu 60 obdachlosen Menschen einen Schlafplatz bietet. mehr…

Diakonie. Für Vielfalt in der Nachbarschaft. Diakonie. Für Vielfalt in der Nachbarschaft.

Diakonie. Für Vielfalt in der Nachbarschaft. Das Diakonische Werk stellt seine Arbeit 2015 unter das Jahresmotto „Diakonie. Für Vielfalt in der Nachbarschaft.“ Besonders der Monat der Diakonie im September wird mit Projekten und Veranstaltungen vor Ort in den Gemeinden und Einrichtungen der Diakonie begangen. mehr…

 
Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Vorlesen

EJF-Jahresfest unter dem Motto „Zusammenleben und Inklusion im Diakoniezentrum“

Unter dem Motto „Zusammenleben und Inklusion“ nutzt das Evangelische Jugend- und Fürsorgewerk (EJF) am Sonntag, 10. Juni, im Diakoniezentrum Heiligensee sein traditionelles Jahresfest, um gleichzeitig drei Jubiläen zu begehen: 40 Jahre Kinderviertel (heute KJHZ-DZ), 35 Jahre ServiceHaus und 35 Jahre Kindertagesstätte Regenbogen.

Das Fest beginnt um 11.00 Uhr mit einem Gottesdienst auf dem Marktplatz, den Cornelia von Uckro, Pfarrerin des EJF, und der Pfarrer der evangelischen Matthias-Claudius-Kirchengemeinde,Volker Lübke, gestalten werden. Anschließend werden langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des EJF mit dem Kronenkreuz der Diakonie, u.a. vom Vorstandsmitglied des Diakonischen Werks Berlin-Brandenburg schlesische Oberlausitz, Martin Matz, geehrt. Die Festrede zum diesjährigen EJF-Jahresfest hält Staatssekretär Michael Büge, Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales, Berlin.

Zu seinem Jahresfest, das zu den größten Veranstaltungen in Berlin-Heiligensee zählt, rechnet das EJF wieder mit bis zu 5.000 Besuchern. Ab 12.30 Uhr wird auf der Hauptbühne auf dem Marktplatz sowie an anderen Plätzen im Diakoniezentrum ein vielseitiges Unterhaltungsprogramm für alle Generationen zum Zuschauen und Mitmachen geboten. Besondere Attraktionen in diesem Jahr sind ein nostalgisches Kinderkarussell und „Hau den Lukas“ sowie Falkner mit Greifvögeln und dem „Rittervolk Sinaevum“.

Außerdem gibt es viel Musik, Clown-Auftritte, Spiele für Kinder und eine große Tombola mit attraktiven Preisen. Ein weiterer Höhepunkt des Jahresfestes ist wieder das Kleinfeld-Fußballturnier für Kinder und Jugendliche auf dem Sportplatz. 

Ab 13.30 Uhr werden Führungen durch das Diakoniezentrum sowie das Service-Haus und die „Lebensräume“, die Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, angeboten. Um 16.00 Uhr erfolgt die Ziehung der Tombolapreise. Gegen 17.00 Uhr endet das Fest.

An zahlreichen Ständen präsentieren sich beim Jahresfest auch alle Arbeitsbereiche des EJF, darunter Einrichtungen für Kinder- und Jugendliche, Menschen mit Behinderungen, alte Menschen sowie Kindertagesstätten, Beratungsstellen und das Deutsch-Arabische Zentrum. Der diakonische Träger betreibt in mehreren Bundesländern rund 90 Einrichtungen mit insgesamt knapp 3.000 Mitarbeitern. Im Diakoniezentrum Heiligensee, einem „Mehrgenerationen-Dorf“ im Norden Berlins, leben und arbeiten rund1.500 Menschen. In Reinickendorf ist das EJF darüber hinaus Träger von zwei Kindertagesstätten im Märkischen Viertel, der ambulanten Jugendhilfeeinrichtung „Hera“ in der Schlieperstraße sowie der Familienfarm Lübars.

Das Diakoniezentrum befindet sich in Berlin-Heiligensee, Keilerstraße 19. Verkehrsverbindungen: Autobahn A 100, Richtung Hamburg, Ausfahrt Schulzendorfer Straße, mit der S 25 bis S-Bahn-Station Schulzendorf oder mit der U 6 bis Endstation Alt-Tegel und dann mit Bus 124 Richtung Alt-Heiligensee, Haltestelle „Diakoniezentrum“.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Julie von Stülpnagel
EJF gemeinnützige AG, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: 030 84388963

Seite: 19038