Diakonie auf Facebook

Top-News
Arbeitshilfe zum Diakoniesonntag: "Demokratie gewinnt! Ein Auftrag für Kirche und Diakonie" Arbeitshilfe zum Diakoniesonntag: "Demokratie gewinnt! Ein Auftrag für Kirche und Diakonie"

Arbeitshilfe zum Diakoniesonntag: "Demokratie gewinnt! Ein Auftrag für Kirche und Diakonie" Das Motto der diesjährigen Arbeitshilfe zum Diakoniesonntag greift unter anderem die Landtagswahl in Brandenburg auf, die 2014 in den Diakoniemonat September fällt. Mit den vorgelegten Bausteinen kann ein Themengottesdienst gestaltet werden. mehr…

Sommerfest der Freiwilligen des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz Sommerfest der Freiwilligen des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Sommerfest der Freiwilligen des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz „Es ist vorbei“ – unter diesem Motto fand das diesjährige Sommerfest der Freiwilligen im Freiwilligen Sozialen Jahr und im Bundesfreiwilligendienst des DWBO am 4. Juli 2014 statt. mehr…

Schon über 200 Pflegerinnen und Pfleger sagen der AOK Nordost: #Esreicht Schon über 200 Pflegerinnen und Pfleger sagen der AOK Nordost: #Esreicht

Schon über 200 Pflegerinnen und Pfleger sagen der AOK Nordost: #Esreicht Die Berliner Wohlfahrtsverbände haben im Rahmen ihrer Aktion „AOK Nordost knallhart gegen Pflege“ die ersten Meinungen an die in der Kritik stehende Krankenkasse übergeben. Nach einer Woche haben bereits über 200 Nutzerinnen und Nutzer – viele von ihnen arbeiten in der Pflege – auf www.knallhart-gegen-pflege.de dem Vorstandsvorsitzenden der AOK Nordost Frank Michalak ihre Meinung gesagt. mehr…

 
 
Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Vorlesen

EJF feiert Baubeginn einer bilingualen Kita in Teltow

Das Evangelische Jugend- und Fürsorgewerk (EJF), feiert am Donnerstag, 23. August, um 12.00 Uhr den Baubeginn seiner neuen bilingualen Kindertagesstätte in der Iserstraße 4, 14513 Teltow.

Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Teltow, Thomas Schmidt (SPD) freut sich vor allem der Vorstand des Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerks, Siegfried Dreusicke, den vielen geladenen Gästen aus dem Landkreis das Bauvorhaben und das bilinguale Konzept der Kindertagesstätte vorstellen zu können. Die Kita wird im Frühjahr 2013 fertiggestellt und Platz für 120 Kinder bereitstellen. Das Bauvorhaben umfasst ein Volumen von rund 1,5 Mio Euro. Zehn Prozent davon bringt der diakonische Träger aus Eigenmitteln auf.

Das bilinguale Konzept (englisch-deutsch) für die Einrichtung ist die Antwort auf eine diesbezüglich große Nachfrage in den besonders kinderreichen und multikulturellen Städten Teltow, Stahnsdorf und Kleinmachnow.

Nach der Begrüßung durch den Vorstand des EJF und ein Grußwort des Teltower Bürgermeisters  wird Friederike Kötz, die große Erfahrung bei der bilingualen Erziehung hat und bisher Stellvertretende Leiterin einer EJF-Kita  in Glienickeist, das zweisprachige Konzept vorstellen. Sie wird als Stellvertretende Leiterin an die Teltower Kita wechseln.Danach wirdArchitektin Christina Focke das Bauvorhaben erläutern.
Anschließend wird es ausreichend Zeit zum zwanglosen Plaudern am Buffet geben.

Die neue Kindertagesstätte hat noch keinen Namen. Alle Gäste sind herzlich aufgefordert, nach der Veranstaltung konstruktive Vorschlägein einem verschlossenen Behälter mit ihrem Namen und ihrer Anschrift zu deponieren. Eine Jury des EJF wird aus den besten Vorschlägen einen Namen auswählen. Der Autor des neuen Namens gewinnt einen Wochenendaufenthalt in unserem Deutsch-polnischen Landhof Arche für zwei Erwachsene und ein Kind.

Das Evangelische Jugend- und Fürsorgewerk betreibt derzeit insgesamt 19 Kindertagesstätten, davon sechs in der Stadt Potsdam, sechs in Berlin, sechs im Land Brandenburg und eine Kindertagesstätte in Sachsen-Anhalt. In unseren Einrichtungen betreuen wir Kinder im Alter von 0 Jahren bis einschl. Grundschulalter. Inklusion war schon immer ein Thema des diakonischen Trägers. Daher betreuen wir  Kinder mit und ohne Behinderungen oder von Behinderung bedrohte Kinder, Kinder mit Sprachstörungen oder Sprachentwicklungsproblemen, chronisch kranke Kinder, und Kinder aller Nationalitäten.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Julie von Stülpnagel, EJF gemeinnützige AG, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: 030 84388963

Seite: 19583