Vielfalt in der Nachbarschaft

Top-News
Den Helfenden eine Bühne geben Den Helfenden eine Bühne geben

Den Helfenden eine Bühne geben Diakonie Kampagne „In der Nächsten Nähe-II“: Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit mehr…

Bundespräsident zu Besuch bei der Berliner Kältehilfe Bundespräsident zu Besuch bei der Berliner Kältehilfe

Bundespräsident zu Besuch bei der Berliner Kältehilfe Bundespräsident Joachim Gauck hat auf Einladung des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. der Berliner Kältehilfe einen Besuch abgestattet. Am Abend des 6. Januars 2015 war Gauck zu Gast in der Evangelischen Taborkirche in Berlin-Kreuzberg, die jeden Dienstagabend in der kalten Jahreszeit bis zu 60 obdachlosen Menschen einen Schlafplatz bietet. mehr…

Diakonie. Für Vielfalt in der Nachbarschaft. Diakonie. Für Vielfalt in der Nachbarschaft.

Diakonie. Für Vielfalt in der Nachbarschaft. Das Diakonische Werk stellt seine Arbeit 2015 unter das Jahresmotto „Diakonie. Für Vielfalt in der Nachbarschaft.“ Besonders der Monat der Diakonie im September wird mit Projekten und Veranstaltungen vor Ort in den Gemeinden und Einrichtungen der Diakonie begangen. mehr…

 
Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Die besten Teams der „Olympiade der Retter“ in Potsdam stehen fest

Bildnachweis: Schoelzel/Johanniter

Vorlesen

Die besten Teams der „Olympiade der Retter“ in Potsdam stehen fest

Die Sieger des Landeswettkampfes in Erster Hilfe sind gekürt: In der Kategorie der „Profi‑Retter“ siegte das Team aus dem Regionalverband Berlin mit 80,89 Punkten.

Bei den jüngsten Teilnehmern, den Sechs- bis Zwölfjährigen, gewann die Mannschaft 1 aus dem Regionalverband Südbrandenburg mit 73,01 Punkten, in der Kategorie der Zwölf- bis 16-Jährigen hatte das Team 1 aus dem Regionalverband Berlin mit 85,14 Punkten die Nase vorn. In der vierten Kategorie - den über 16-Jährigen - gewann die Mannschaft aus dem Regionalverband Berlin 1 mit 71,88 Punkten.

Rund 300 Kinder, Jugendliche und Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) stellten beim 10. Landeswettkampf ihre Kenntnisse in „Erster Hilfe“ unter Beweis. 16 Mannschaften inklusive zwei Teams aus Polen traten am 16. Juni in Potsdam gegeneinander an, um ihr Ausbildungsniveau und ihre Einsatzfähigkeit zu messen.

Innenstaatssekretär Rudolf Zeeb lobte das ehrenamtliche Engagement der Johanniter in der Notfallhilfe und im Katastrophenschutz. „Die Arbeit der Johanniter ist ein ganz besonderer Beitrag zum gesellschaftlichen Leben“, sagte Zeeb zum Auftakt der „Olympiade der Ersten Hilfe“. Der Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe, Hans-Peter von Kirchbach, zeigte sich von der  Professionalität der Teilnehmer, aber auch der realistischen Darstellung von Unfallszenarien stark beeindruckt.

Im kommenden Jahr werden die vier Erstplatzierten des Berlin/Brandenburger Landeswettkampfes dann zum Bundeswettkampf fahren. Bundesvorstand Wolfram Rohleder lud die Siegermannschaften für das nächste Jahr nach Regensburg ein, um dort um den Sieg zu kämpfen.

Aufgrund des Starkregens musste das Festgelände am Neuen Lustgarten in Potsdam vorzeitig verlassen werden. Die Wettkämpfe wurden kurzfristig unterbrochen und in der Sportschule Potsdam fortgesetzt.

Die Platzierungen des Landeswettkampfes:

Kategorie „A“ (ab 16 Jahre)
1. Regionalverband Berlin 1 (71,88 Punkte)
2. Gastmannschaft aus Polen (63,41 Punkte)
2. Regionalverband Brandenburg-Nordwest 1 (56,88 Punkte)

Kategorie „B“ (Jugendliche 12-16 Jahre)
1. Regionalverband Berlin 1 (85,14 Punkte)
2. Gastmannschaft aus Polen (72,46 Punkte)
2. Regionalverband Nordbrandenburg 2 (72,0 Punkte)
3. Regionalverband Südbrandenburg 3 (65,89 Punkte)
4. Regionalverband Oderland-Spree 1 (62,38 Punkte)
5. Regionalverband Südbrandenburg 1 (59,01 Punkte)
6. Regionalverband Südbrandenburg 2 (58,40 Punkte)
7. Regionalverband Nordbrandenburg 1 (57,79 Punkte)

Kategorie „C“ (Kinder 6-12 Jahre)
1. Regionalverband Südbrandenburg 1 (73,01 Punkte)
2. Regionalverband Nordbrandenburg 2 (60,49 Punkte)

Kategorie „S“ (ab 16 Jahre/Fachpersonal)
1. Regionalverband Berlin (80,89 Punkte)
2. Regionalverband Südbrandenburg (73,62 Punkte)
3. Regionalverband Potsdam-Mittelmark-Fläming (68,82 Punkte)


Kontakt:
Grit Kirstin Schreck
Pressesprecherin
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Landesverband Berlin/Brandenburg
Berner Str. 2-3
12205 Berlin
Telefon +49 30 816901-105
Telefax +49 30 816901-703
Mobil +49 173 6193306
www.johanniter.de/bb

Seite: 19245