Diakonie auf Facebook

Top-News
Schon über 400 Pflegerinnen und Pfleger sagen der AOK Nordost: #Esreicht Schon über 400 Pflegerinnen und Pfleger sagen der AOK Nordost: #Esreicht

Schon über 400 Pflegerinnen und Pfleger sagen der AOK Nordost: #Esreicht Die Berliner Wohlfahrtsverbände haben im Rahmen ihrer Aktion „AOK Nordost knallhart gegen Pflege“ die ersten Meinungen an die in der Kritik stehende Krankenkasse übergeben. Nach acht Wochen haben bereits über 400 Nutzerinnen und Nutzer – viele von ihnen arbeiten in der Pflege – auf www.knallhart-gegen-pflege.de dem Vorstandsvorsitzenden der AOK Nordost Frank Michalak ihre Meinung gesagt. mehr…

Wohnungswirtschaft und Wohlfahrtsverbände: Höchste Priorität für soziale Wohnraumversorgung Wohnungswirtschaft und Wohlfahrtsverbände: Höchste Priorität für soziale Wohnraumversorgung

Wohnungswirtschaft und Wohlfahrtsverbände: Höchste Priorität für soziale Wohnraumversorgung Das forderten die LIGA der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege Berlin (LIGA) und der BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. auf dem ersten gemeinsamen „Fachtag soziale Wohnraumversorgung“ am 12. September 2014. mehr…

 
Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Diakoniechefin gratuliert Wolfgang Huber zum 70. Geburtstag

Wolfgang Huber. Foto: Deutscher Ethikrat

Vorlesen

Diakoniechefin gratuliert Wolfgang Huber zum 70. Geburtstag

Zum 70. Geburtstag von Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Huber gratuliert Susanne Kahl-Passoth, Direktorin des Diakonischen Werks Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. (DWBO) herzlich und dankt dem ehemaligen Bischof und Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland für sein Engagement in der Diakonie und für diese.

Susanne Kahl-Passoth: „Wolfgang Huber ist eine beeindruckende Persönlichkeit und ein bedeutender Theologe. Wir als Diakonie sind Wolfgang Huber seit jeher sehr verbunden und möchten ihm herzlich zu seinem 70. Geburtstag gratulieren.“

Huber war von 1994 bis 2009 Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und von 1996 bis 2005 Vorsitzender des Diakonischen Rates des DWBO. „In dieser Zeit hat Wolfgang Huber das Miteinander von Kirche und Diakonie entscheidend geprägt. Er war nicht nur ein Brückenbauer, er war manchmal die Brücke selbst“, sagt Kahl-Passoth.

Von 2003 bis 2009 repräsentierte Huber als Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland 24,5 Millionen Menschen evangelischen Glaubens. Heute widmet sich Huber vor allem der Wertevermittlung in Wirtschaft und Gesellschaft, ist Mitglied des Deutschen Ethikrates und als Autor und Professor tätig.

Berlin, den 10. August 2012

Kontakt:

Lena Högemann, Pressesprecherin
Telefon: 030 – 820 97-110
Mobil: 0173 – 603 33 22
Hoegemann.L@dwbo.de oder pressestelle-diakonie@dwbo.de

Seite: 19545