Notizen 1.2015 aus dem Paul Gerhardt Stift erschienen

Die erste Ausgabe der Notizen us dem Paul Gerhardt Stift im Jahr 2015 ist dem Thema Kindheit gewidmet. Im Mittelpunkt steht dabei die Kindertagesstätte als Ort von Bildung, Teilhabe und Inklusion.

Thema Kindheit
12.05.2015

In seinem Beitrag "Rechte haben und Rechte bekommen" reflektiert Jörg Maywald die Bedeutung der Kinderrechte für Kindertagesstätten. Der Leiter der Kita des Paul Gerhardt Stifts, Jonas Burkowski, nimmt im Rahmen eines Interviews und in einem Artikel Stellung zur pädagogischen Konzeption und den Perspektiven der Einrichtung, die am 23. März im Beisein von Roland Kaiser und der Bildungsstaatssekretärin Siegrid Klebba feierlich eröffnet wurde. Auch dazu finden Sie einen Rückblick in diesem Heft. Die besondere Herausforderung der interreligiösen Öffnung einer evangelischen Kita skizziert Anke Freienstein. Einen ganz anderen Blick auf das Titelthema ermöglicht schließlich die Erinnerung an zwei Kinder eines von den Nationalsozialisten vernichteten Dorfes im besetzten Griechenland.

Die Notizen wollen Sie zudem über die vielfältigen Aktivitäten und Angebote des Stadtteil- und Familienzentrums informieren, das im Juli sein neues Programm präsentieren wird. Die Mitarbeiterinnen der neuen Projekte "Intermediäre Stadtteilkoordination" und "Bildungspatenschaften für Romakinder" stellen sich vor und Friederike Schwemin gewährt einen Einblick in die Begleitforschung zum Projekt Netzwerk#P, das sich in besonderer Weise der partizipativen Bedarfsanalyse in der Bezirksregion Parkviertel gewidmet hat. Selbstverständlich erfahren Sie auch Neuigkeiten aus dem Geistlichen Zentrum.

Hier können Sie die Notizen 1.2015 herunterladen.

Weitere Informationen zu: