„Vielen Dank für die gute Pflege!“ – Zentrale Aktion der Diakonie zum Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai 2015

Allein in der Region Berlin Brandenburg gibt es rund 203.000 pflegebedürftige Menschen. Grund genug, zum Internationalen Tag der Pflege überall in den zwei Bundesländern auf die vielfältige Arbeit zu Hause und in den Pflegeeinrichtungen aufmerksam zu machen, die oft unter schwierigen Rahmenbedingungen stattfindet.

Blumen als kleines Dankeschön für die gute Pflege am 12. Mai.
06.05.2015

Als kleines Dankeschön werden wir daher am 12. Mai Blumen an Mitmenschen verteilen, die sich in der Pflege und für hilfsbedürftige Menschen engagieren. Neben vielen Aktionen in verschiedenen Einrichtungen des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz laden wir zusammen mit dem EVAP zu einer zentralen Veranstaltung in und an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche ein.

Auftakt ist um 13 Uhr eine Mittagsandacht. Anschließend werden wir ab ca. 13.20 Uhr vor der Kirche mit Transparenten „Flagge zeigen“ und auf dem Breitscheidplatz Blumen an Passanten verteilen.

Gesprächspartnerinnen vor Ort werden Diakoniedirektorin Barbara Eschen und Claudia Ott, Geschäftsführerin des Evangelischen Verbandes für Altenarbeit und Pflegerische Dienste (EVAP), sein.

  • Presseeinladung
    Aktion zum Internationalen Tag der Pflege
    am 12. Mai 2015 ab 13 Uhr
    Ort: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche/Breitscheidplatz

Hintergrund:
Die Hälfte von rund 203.000 pflegebedürftigen Menschen in Berlin und Brandenburg wird ausschließlich von Angehörigen betreut. 75 Prozent der hilfsbedürftigen Menschen werden von Ihren Familien mit Einbindung eines ambulanten Pflegedienstes versorgt.
 
Rund 70.000 professionell Pflegende kümmern sich hauptberuflich um Menschen, die nicht mehr allein zurechtkommen. Sie arbeiten im Haushalt und in der stationären Pflege. Ihnen sagen wir am 12. Mai: „Vielen Dank für die gute Pflege!“ Denn ohne sie wäre die hohe Fachlichkeit der Pflegeeinrichtungen nicht denkbar.

Aber auch allen anderen Pflegepersonen  wollen wir an diesem Tag ein Dankeschön aussprechen, egal ob sie beruflich pflegen oder in der Familienpflege engagiert sind. Wir sagen allen Menschen, die ältere Menschen bei der Alltagsbewältigung unterstützen, im Haushalt helfen, einkaufen gehen oder Unterstützung bei Behördengängen leisten: „Vielen Dank für die gute Pflege!“

Wir sagen allen Menschen, die sich dafür einsetzen, dass pflegebedürftige Menschen weiter Kontakte pflegen können und am Familien- und Gemeinschaftsleben teilhaben können: „Vielen Dank für die gute Pflege!“

Wir sagen allen Kindern, Schülern, Künstlern und Kreativen, die den Alltag von pflegebedürftigen Menschen bunter und lebenswerter machen: „Vielen Dank für die gute Pflege!“